Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Mercedes Cup: Gojowczyk scheitert an Simon

11.06.2019|17:35 Uhr|von Christian Schwell
Mercedes Cup: Gojowczyk scheitert an Simon

Zwei Spieler, für die es in den letzten Wochen und Monaten nicht gerade rund gelaufen ist, trafen heute in Stuttgart in der ersten Runde aufeinander. Eine willkommene Gelegenheit also, unter den ganz neuen Bedingungen auf Gras auch einen Neustart hinzubekommen und ein Erfolgserlebnis su sammeln. Leider – aus deutscher Sicht – gelang das aber am Ende nur dem französischen Routinier Gilles Simon (ATP 37). Der 34-Jährige setze sich in drei Sätzen mit 4:6 6:2, 6:3 gegen Peter Gojowczyk (ATP 120) durch.

Viele liegengelassene Breakchancen

Das Match war nicht gerade die übliche von Aufschlägen dominierte Rasen-Partie. Beide Spieler ließen dem Gegner bei eigenem Aufschlag immer wieder Chancen, insgesamt spielten Simon und Gojowczyk über das Match hinweg nicht weniger als 23 Breakbälle gegeneinander aus. Allerdings haperte es auf beiden Seiten lange mit der Konversionsrate, wobei Gojowczyk wenigstens ein Break im ersten Satz gelang.

Simon nun gegen Auger-Aliassime

Erst nachdem er den ersten Satz also verloren hatte, gelang es auch dem Franzosen, seine Chancen seinerseits umzusetzen. Drei Breaks im zweiten und ein weiteres im dritten waren genug, um dem Match eine Wende zu geben und sich letztendlich in die zweite Runde zu spielen. Dort trifft Simon nun auf den jungen Kanadier Felix Auger-Aliassime, der sich gegen den Letten Ernests Gulbis durchsetzten konnte.

(Bild © imago images/Philippe Ruiz)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 11.06.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell