Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Trotz Matchball: Dustin Brown verpasst Halbfinale in Stuttgart

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
14.06.2019|17:40 Uhr|von Henrike Maas
Trotz Matchball: Dustin Brown verpasst Halbfinale in Stuttgart

Dustin Brown verpasst sein erstes Rasen-Halbfinale auf ATP Tour-Level. Der 34-Jährige unterliegt in drei knappen Sätzen Felix Auger-Aliassime mit 6:7, 7:6, 6:7.

Auger-Aliassime mit besserem Start

Das Viertelfinale war das Duell zweier Kumpel. Denn obwohl Brown und Auger-Aliassime sechzehn Jahre trennen, verstehen sich die beiden sehr gut. Auf dem Platz war dann aber erst mal Pause mit Freundlichkeit. Beide Akteuere kamen gut aus den Startlöchern und tankten sich durch ihre Aufschlagspiele. Hierbei hatte der 18-jährige Auger-Aliassime zunächst weitaus weniger Probleme als Dustin Brown. Größter Unterschied war der Aufschlag. Während der Kanadier hier fast unangetastet punkten konnte, hatte Brown oft zu kämpfen. So musste der Deutsche beim Service zum 4-beide drei Breakbälle abwehren. Der Ballwurf, wie Brown durch Trockenübungen selber anzeigte, stimmte noch nicht ganz. Zwar konnte sich der 34-Jährige stabilisieren und in den Tiebreak retten, dort setzte sich dann aber verdient Auger-Aliassime durch.

Brown gleicht aus - am Ende triumphiert Auger-Aliassime

In Satz glichen sich die beiden Spieler weiter an, weil der junge Kanadier langsam etwas nachließ und Dustin Brown sich steigerte. Soweit, dass "Dreddy" dann auf einmal an der Chance zum Break schnupperte. Beim Schnuppern sollte es zunächst bleiben. Wie schon zuvor ging es für Brown und Auger-Aliassime auch in Durchgang zwei in den Tiebreak. Hier zündete dann aber endlich die Rasenmagie vom Deutschen und er glich zum Satzeinstand aus.

Ein Ausgleich, der erst Mal Wirkung zeigte. Denn auf einmal war es Felix Auger-Aliassime, der Probleme bekam und früh drei Breakbälle abwehren muss. Bei Breakball Nummer 4 war der Widerstand des 18-Jährigen dann gebrochen und Dustin Brown konnte sich absetzen. Nur halten konnte Brown den Vorsprung nicht. Beim 5:4 und der Chance zum Matchgewinn auszuservieren, flatterten die Nerven des 34-Jährigen zu sehr. Trotz Matchball kassierte der Deutsche das Rebreak. Wieder muss der Tiebreak entscheiden. Hier setzt sich dann klar Felix Auger-Aliassime durch. 

Auger-Aliassime weiter mit Topsaison

Für Auger-Aliassime ist das Turnier in Stuttgart jetzt schon ein Erfolg. Denn vor dieser Woche hatte der 18-Jährige noch nie ein professionelles Rasenturnier bestritten. Nun also direkt das erste Halbfinale auf grünem Grund. Der junge Kanadier hat in den letzten Monaten einen rasanten Aufstieg hingelegt. Auf Platz 108 am Anfang 2019 gestartet, steht Felix Auger-Aliassime derzeit auf Rang 21. Diesen Sprung hat er unter anderem auch seinen beiden Finalteilnahmen in Rio und Lyon zu verdanken. 

Der Halbfinalgegner des Kanadiers steht noch nicht fest. Er wird im letzten Duell des Tages zwischen Marton Fucsovics und Milos Raonic entschieden. Die Spieler im anderen Halbfinale sind hingegen schon bekannt. Hier duellieren sich Jan-Lennard Struff und Matteo Berrettini.

(Bild © imago images/Michael Weber)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 14.06.2019 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas