Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Vier deutsche Tennisprofis spielen in der Halle-Quali

15.06.2019|10:15 Uhr|von Noventi Open
Vier deutsche Tennisprofis spielen in der Halle-Quali

Wertvolle 500 Punkte für die ATP-Weltrangliste erhält der Turniersieger der 27. NOVENTI OPEN (15. bis 23. Juni 2019). Infolgedessen fokussiert sich das 16-köpfige Spielerfeld der Qualifikation auf ein sportliches Ziel: Sie alle wollen das aus 32 Tennisprofis bestehende Hauptfeld von Deutschlands publikumsgrößtem ATP Tour-Event in HalleWestfalen erreichen. Zuvor allerdings müssen die Teilnehmer die Qualifikationsrunden (Samstag, 15. und Sonntag, 16. Juni) überstehen, denn davon erreichen lediglich vier Spieler die erste Hauptrunde der 27. Turnierauflage beim ATP 500er-Rasenevent, die am kommenden Montag (17. Juni) beginnt.

Das Erreichen der ersten Hauptrunde ist auch im sportiven Fokus von gleich vier deutschen Tennisprofis. Angeführt wird das Quartett von Mischa Zverev (ATP-Weltrangliste 114), der bereits dreimal im Viertelfinale des Haller ATP-Turniers stand. Er bekommt es zum Auftakt der 27. NOVENTI OPEN mit dem Südafrikaner Lloyd Harris (ATP 87) zu tun. Sportliches Neuland betritt der Bielefelder Louis Weßels (ATP 472). Der 20-jährige Zwei-Meter-Hüne rückt über eine Wild Card in die Qualifikation. Sein erster Gegner ist am Samstag der Serbe Miomir Kecmanovic (ATP 83). Für Matthias Bachinger (ATP 119) heißt die erste Hürde auf der anderen Seite des Netzes Lorenzo Sonego (ATP 76) aus Italien. Der vierte Deutsche im Bunde ist schließlich Mats Moraing (ATP 222). Der 26-Jährige, dessen Onkel Peter 1993 den ersten Aufschlag in der Turniergeschichte des Haller Rasenevents absolvierte, spielt gegen den talentierten Russen Andrey Rublev (ATP 81).

Ebenfalls durch die Quali-Runden muss sich Andreas Seppi (ATP 72) kämpfen. Der Italiener stand 2015 noch im Finale von HalleWestfalen, wo er Roger Federer unterlag. Sein Erstrunden-Match bestreitet er gegen den eher unbekannten Kanadier Brayden Schnur (ATP 106). Der Kracher der ersten Runde ist aber die Partie Sergiy Stakhovsky (ATP 121) gegen Ernests Gulbis (ATP 90). Stakhovsky schlug einst in Wimbledon Rasenkönig Roger Federer, Gulbis stand einst auf Rang zehn der Weltrangliste. Topgesetzt in der Qualifikation ist übrigens der Portugiese Joao Sousa (ATP 71).

(Bild © imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Noventi Open
am 15.06.2019 gepostet von:
Noventi Open

» Zu den Beiträgen von Noventi Open