Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

NOVENTI Open: Mit Becker-Hecht und blutender Wunde! Zverev fliegt ins Achtelfinale

17.06.2019|19:32 Uhr|von Björn Walter
NOVENTI Open: Mit Becker-Hecht und blutender Wunde! Zverev fliegt ins Achtelfinale

"Air Zverev" ist in Halle gelandet! Mit einem traumhaften Hechtvolley in bester Boris Becker-Manier riss Alexander Zverev die Fans im Gerry Weber Stadion von den Sitzen. Die deutsche Nummer eins war in Spiellaune. Im Gegensatz zu seinem fehlerhaften Rasenauftakt in Stuttgart präsentierte sich der Weltranglistenfünfte stark formverbessert.

Der verdiente Lohn: Ein sehenswerter 6:4, 7:5-Auftakterfolg gegen den Niederländer Robin Haase.

"Sascha" sorgt für Partystimmung in Halle

Zverev betrat unter tosendem Applaus die Szenerie. "High five" mit Maskottchen Gerry Berry und los ging die wilde Fahrt. Nach einem herrlichen Vorhand-Winner beim Stand von 4:2 ging "Sascha" erstmals emotional aus dem Sattel. Mit dem Break im Rücken düste er ohne Umwege in Richtung Satzgewinn – standesgemäß finalisiert mit einem Ass, dem nagelneuen Head-Racket sei Dank!

So richtig wild wurde es allerdings erst in Durchgang zwei: Genialer Becker-Hecht, schmerzhafter Ausrutscher – innerhalb von wenigen Minuten erlebte Zverev eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Spektakel pur: Zverev fliegt über den Center Court

Kurz nach seiner großartigen Flugeinlage verlor er unfreiwillig den Stand und zog sich eine blutende Wunde unterhalb des Knies zu. Es folgte ein irres Breakfestival mit Happy End. Nach 0:3 und 2:5-Rückstand kam der ATP-Finals-Champion zweimal grandios zurück. Und zog mit dem Break zum 6:5 an Haase vorbei. Ehe gejubelt werden durfte, musste Zverev trotzdem noch mal zittern.

Erst nachdem "Sascha" zwei Breakbälle sensationell abgewehrt hatte, war das Werk vollbracht. Im Achtelfinale trifft er auf Kohlschreiber-Bezwinger Steve Johnson.

Über den Schreckmoment des Matches sagte Zverev auf der anschließenden Pressekonferenz: "Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist. Das Knie ist angeschwollen, ich habe schmerzen."  Bleibt zu hoffen, dass der Sturz keine nachhaltigen Auswirkungen auf den weiteren Turnierverlauf hat. 

(Bild © imago images / Michael Weber)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 17.06.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter