Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Wimbledon 2019: Dominik Koepfers Traumreise endet in Runde 2

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
04.07.2019|21:05 Uhr|von Björn Walter
Wimbledon 2019: Dominik Koepfers Traumreise endet in Runde 2

Er war der bunte Farbtupfer einer ansonsten eher tristen DTB-Zwischenbilanz in Wimbledon. Dominik Koepfer kann stolz auf sich sein. Über den Challenger-Titel in Ilkey rutschte der Schwarzwälder auf den letzten Drücker per Wildcard ins Wimbledon-Hauptfeld  und überzeugte. 


Koepfer kann Wimbledon mit erhobenem Haupt verlassen

Der überraschende Auftakterfolg gegen den Serben Filip Krajinovic brachte Koepfer 80.000 Euro Preisgeld ein – fast die Hälfte seines bisher insgesamt mit Tennis verdienten Geldes. Für den Einzug in Runde drei hätte es weitere 45.000 Euro "on top" gegeben.

Dass daraus nichts geworden ist, lag an Diego Schwartzman. Der an Position 24 gesetzte Argentinier stellte sich mit verschränkten Armen vor den Tresor. Mit 0:6, 3:6, 5:7 musste sich Koepfer dem wieselflinken Südamerikaner geschlagen geben.

Entscheidend war vor allem die hohe Fehlerquote des Weltranglisten-130. aus Furtwangen. Das Verhältnis von 54 Unforced Errors bei nur 19 Winners sagt viel über den Matchverlauf aus. Während der Deutsche mit seiner linken Klebe häufig ein zu hohes Risiko einging, verlegte sich Schwartzman darauf, den Ball im Spiel zu halten.

Zu viele Eigenfehler spielen Schwartzman in die Karten

Hinzu kam die schwache Aufschlagquote Koepfers. Im ersten Satz landeten nur 54 Prozent seiner ersten im Feld des Gauchos. Schmerzhafte Folge: Ein herbes 0:6 nach 23 Minuten. Sei's drum: In den Sätzen zwei und drei konnte der DTB-Profi besser mithalten.

Trotz 2:0-Führung holte sich dennoch Schwartzman den zweiten Durchgang, da Koepfer beim Stand von 2:2 und 2:4 nicht gut genug servierte. Im dritten Satz fehlte sogar nur ein Punkt, um das Match in die Verlängerung zu schicken. Nach dem vergebenen Satzball bei 5:4 bestrafte der Argentinier Koepfer allerdings mit einem weiteren Break und servierte anschließend sicher aus.

(Bild © imago images / Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 04.07.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter