Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Wimbledon 2019: 2 Matchbälle abgewehrt! Cori Gauffs irre Traumreise geht weiter

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
05.07.2019|21:14 Uhr|von Björn Walter
Wimbledon 2019: 2 Matchbälle abgewehrt! Cori Gauffs irre Traumreise geht weiter

Dieses Tennis-Wunderkind ist der Wahnsinn! Zwei Matchbälle abgewehrt, wie eine Löwin gekämpft und schon wieder gewonnen – Cori Gauffs Megalauf in Wimbledon geht weiter. Die 15-jährige Tennie-Sensation setzte sich in einem dramatischen Drittrundenmatch mit 3:6, 7:6 (7), 7:5 gegen Polona Hercog durch.

Gänsehaut! Gauffs Wimbledon-Märchen nimmt unfassbare Formen an

Dabei sprach zunächst alles für die Slowenin. Gauff war bis weit in den zweiten Satz anzumerken, dass der Medienhype der letzten Tage nach den furiosen Auftritten gegen Venus Williams und Magdalena Rybarikova Spuren hinterlassen hatte. "Coco" wirkte nicht so fokussiert wie bei ihren Galavorstellungen in den Runden zuvor. Während Hercog in Satz eins kaum Angriffsfläche bot, klemmte beim hoch gelobten Youngster die ansonsten so stabile Rückhand.

Die Mischung zwischen Geschwindigkeit und Länge war über weite Strecken des Matches nicht ideal. Gauff konnte den ersten Satz zwar bis zum Stand von 3:3 offen gestalten, ehe ihr zwei Aufschlagverluste in Folge den Zahn zogen.

"Coco" wendet das Blatt nach Tiebreak-Krimi

Dennoch ließ sich die Qualifikantin nie hängen. Trotz 0:3-Rückstand und zwei Matchbällen für Hercog kämpfte sich Gauff im zweiten Durchgang noch mal zurück. Insbesondere der technisch herausragende Rückhand-Slice war eine Augenweide. Dank geschickter Tempowechsel und freundlicher Mithilfe der Netzkante verdiente sich die selbstbewusste Dame aus Atlanta einen Showdown im Tiebreak.

Der Wahnsinn nahm seinen Lauf. Nach zwei vergebenen Satzbällen verwandelte Gauff den Centre Court im dritten Versuch in ein Tollhaus – Satzausgleich!

Herzschlagfinale nach knapp drei Stunden

In diesem Rhythmus ging es auch im Finaldurchgang weiter. Mithilfe des Rückenwindes aus Satz zwei zog der Publikumsliebling schnell auf 4:1 davon. Die Entscheidung? Mitnichten! Diesmal war es Hercog, die sich trotz massiver Oberschenkelprobleme zurückkämpfte. Das bessere Ende hatte aber erneut Gauff für sich. Nach 2:46 Stunden war der nächste Megaerfolg perfekt. Gigantisch!

Im Achtelfinale dürfen sich die Tennisfans auf einen weiteren Kracher freuen. Gegnerin ist dann die ehemalige Nummer eins der Welt Simona Halep. 

(Bild © imago images / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 05.07.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter