Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Kerber flüchtet nach Wimbledon-Aus: "Abtauchen, wo man mich nicht findet"

07.07.2019|12:00 Uhr|von Björn Walter
Kerber flüchtet nach Wimbledon-Aus: "Abtauchen, wo man mich nicht findet"

Egal ob nach Polen oder Kiel, Angelique Kerber wollte nur noch weg. "Dann werde ich irgendwo abtauchen, wo man mich hoffentlich nicht findet", sagte die dreimalige Grand-Slam-Siegerin nach ihrer enttäuschenden Zweitrundenniederlage gegen Lauren Davis.

Kerber traurig und enttäuscht nach Wimbledon-Debakel

Drei Tage sind seit Kerbers Wimbledon-Bruchlandung mittlerweile vergangen. Der Stachel sitzt immer noch tief. "Ich bin natürlich traurig und enttäuscht und habe nicht die Leistung gebracht, die ich erwartet habe", räumte die 31-Jährige an der Stelle ein, an der sie vor zwölf Monaten zur ersten deutschen Wimbledonsiegerin seit Steffi Graf 1996 avancierte.

An der Vorbereitung hat es jedenfalls nicht gelegen. Die Finalteilnahme in Eastbourne und das Erreichen des Halbfinals auf Mallorca nährten berechtigte Hoffnungen auf eine Wiederholung des Vorjahres-Coups.

"Die Energie war nicht da"

Als es darauf ankam, verkrampfte Kerber allerdings komplett: "Es war überhaupt nicht mein Tag. Die Energie war nicht da, ich weiß nicht warum." Dabei hatte die Weltranglistenfünfte ihren Fokus vor allem auf die großen Turniere gelegt.

"Ich bin momentan nicht wirklich zufrieden. Es war ein erstes halbes Jahr, was man auf jeden Fall besser hätte spielen können", sagte die Deutsche über die Bilanz der ersten Hälfte der Saison.

Bei den French Open war sie nach Verletzungsproblemen in der ersten Runde ausgeschieden, in Melbourne scheiterte Kerber im Achtelfinale. Bleiben die US Open.

Hoffnungsschimmer US Open

"Wir haben noch New York, das nächste Ziel wird das letzte Grand-Slam-Turnier in diesem Jahr sein. Die großen Turniere sind die Ziele. Deswegen ist es umso enttäuschender, wenn es da nicht klappt", betonte Kerber in der Hoffnung, dass die zweite Saisonhälfte einen erfreulicheren Verlauf nimmt.

(Bild © imago images / Paul Zimmer)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 07.07.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter