Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Wimbledon erlebt seinen ersten Tiebreak bei 12:12

09.07.2019|17:40 Uhr|von Adrian Rehling
Wimbledon erlebt seinen ersten Tiebreak bei 12:12

Lange hatten die Tennisfans darauf warten müssen. Am achten Wimbledon-Tag war es aber nun endlich soweit.

Die Duos Henri Kontinen/John Peers und Rajeev Ram/Joe Salisbury sorgten für das erste Spiel in der Turniergeschichte, das beim Stand von 12:12 im finalen fünften Durchgang in den Match-Tiebreak ging. Diese Regel kommt in diesem ersten Jahr zum ersten Mal zur Geltung, um Marathon-Matches wie das 70:68 von John Isner und Nicolas Mahut aus 2010 zu verhindern.

Nach über viereinhalb Stunden Spielzeit hatte die finnisch/australische Paarung dann letztlich mit 7:6, 6:4, 3:6, 4:6, 13:12 die Oberhand gegen das südafrikanisch/australische Duo. Ein definitiv ungewöhnliches Ergebnis, an das sich die Zuschauer erst einmal gewöhnen müssen. 

(Bild (c) imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 09.07.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling