Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Wimbledon: Mit Anna-Lena Grönefeld scheitert die Doppel-Hoffnung

10.07.2019|13:40 Uhr|von Adrian Rehling
Wimbledon: Mit Anna-Lena Grönefeld scheitert die Doppel-Hoffnung

Jetzt ist es nur noch eine (Profi-)Spielerin. Mit der Niederlage von Anna-Lena Grönefeld schwinden die DTB-Hoffnungen, etwas Zählbares vom dritten Grand Slam des Jahres mitzunehmen.

Die routinierte Doppelspielerin ging gemeinsam mit ihrer niederländischen Partnerin Demi Schuurs ins Rennen. Die ersten drei Partien bestritt das Duo erfolgreich, nun ging es im Viertelfinale an das an Position acht gestufte Doppel Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova.

Laura Siegemund hält die deutsche Fahne hoch

Gegen die rein tschechische Paarung ging im ersten Satz alles ganz schnell. Mit Breaks zum 1:2 sowie zum 2:5 sorgten die leichten Favoritinnen aus Tschechien schnell für die Satzführung, hatten das 6:2 nach knapp einer halben Stunde sicher. 

Der zweite Durchgang verlief dann schon deutlich enger. Nach dem Aufschlagverlust zum 1:2 kämpften sich Grönefeld/Schuurs zurück in das Match, schafften sofort das Rebreak. Bis zum 5:4 für die deutsch-niederländische Kombination blieb alles in der Reihe, ehe Anna-Lena und Demi zwei Möglichkeiten zum Ausgleich liegen ließen. Die Strafe folgte auf dem Fuße, denn Krejcikova/Siniakova schafften kurz darauf ihrerseits das Break zum 6:5.

Die Vorentscheidung? Nein. Zumindest noch nicht, denn Grönefeld/Schuurs retteten sich mit dem Rebreak in den Tiebreak. Die Entscheidung war allerdings nur aufgeschoben statt aufgehoben, denn im Tiebreak setzte sich das tschechische Doppel letztlich mit 7:1 durch und schaffte damit den Halbfinaleinzug. Dort geht es gegen die Kombination Gabriela Dabrowski/Yi-Fan Xu, die sich glatt mit 6:1, 6:3 gegen Danielle Collins/Bethanie Mattek-Sand durchsetzen konnte.

Damit ruhen alle deutschen Hoffnungen auf Laura Siegemund. Sie tritt im Mixed gemeinsam mit dem Neuseeländer Artem Sitak an. Allerdings sind die beiden im Achtelfinale um ca. 15 Uhr gegen die Kombination Pavic/Dabrowski nur in der Außenseiterrolle. 

(Bild (c) imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 10.07.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling