Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Pro

Wimbledon: Serena Williams älteste Finalistin der Grand-Slam-Historie

11.07.2019|17:00 Uhr|von Adrian Rehling
Wimbledon: Serena Williams älteste Finalistin der Grand-Slam-Historie

Serena Williams ist nur noch einen Sieg vom Allzeit-Rekord entfernt. Im Halbfinale macht sie mit einer Tschechin kurzen Prozess.

Von Beginn an versuchte es Außenseiterin Barbora Strycova, die zuvor unter anderem Kiki Bertens und Lokalmatadorin Johanna Konta aus dem Weg geräumt hatte, mit viel Variabilität. Immer mal wieder das Tempo rausgenommen und unterschiedliche Höhen in den Schlägen eingestreut. Denn die Nummer 54 der Welt wusste, dass sie mit dem Tempo von Williams nicht mitgehen kann. Die ersten Minuten des Matches sah es auch noch gut aus - in der Folge wurde es allerdings sehr einseitig.

Mit dem Break zum 3:1 sorgte die 37-jährige Williams schon für die Vorentscheidung im ersten Durchgang. Spätestens nach dem zweiten Aufschlagverlust Strycovas war das Thema dann erledigt, die Amerikanerin siegte mit 6:1 nach nur 28 Minuten.

Roger könnte Serena am Freitag den Rekord klauen

Auch Satz zwei dauerte nur unwesentlich länger. Dieses Mal war es das Break zum 3:2, das Serena Williams frühzeitig auf die Siegerstraße einbiegen ließ. Denn beim eigenen Service hatte sie überhaupt keine Probleme. Zu 15, zu 15, zu 0 sowie abschließend zu 30. Es ging ganz flott und dauerte exakt 59 Minuten, bis das 6:1, 6:2 perfekt war.

Mit einem Sieg im Endspiel am Samstag kann Williams mit der Australierin Margaret Court gleichziehen. Diese hält aktuell noch mit 24 Grand-Slam-Siegen den alleinigen Rekord bei den vier großen Turnieren. Serena steht derzeit bei 23 Titeln. Im Finale geht es gegen Simona Halep, die ebenfalls glatt mit 6:1, 6:3 gegen Elina Svitolina gewann.

Mit ihren 37 Jahren ist die Amerikanerin die älteste Spielerin der Tennisgeschichte, die ein Finale bei einem Grand Slam erreicht. Dieser Rekord könnte allerdings schon am morgigen Freitag wieder geknackt werden, sollte der eineinhalb Monat ältere Roger Federer sein Halbfinale gegen Rafael Nadal erfolgreich bestreiten.

(Bild (c) imago images / Jürgen Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 11.07.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling