Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Diese Lehren zieht Angelique Kerber aus ihrer Wimbledon-Pleite

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
19.07.2019|10:00 Uhr|von Dennis Ebbecke
Diese Lehren zieht Angelique Kerber aus ihrer Wimbledon-Pleite

Es ist (noch) nicht das Jahr der Angelique Kerber. Die Kielerin wartet nach wie vor auf ihren ersten Titel 2019 und blickt auf ein enttäuschendes Wimbledon-Turnier zurück, bei dem sie weit von einer Titelverteidigung entfernt war. Im Vorjahr noch als strahlende Final-Siegerin über Serena Williams gefeiert, musste sie diesmal bereits nach der zweiten Runde ihre Koffer packen - in Folge einer Niederlage gegen Lauren Davis, der Nummer 95 der Welt.

Rund zwei Wochen nach ihrem Aus auf dem heiligen Rasen hat sich die 31-Jährige nun über ihre Social-Media-Portale zu Wort gemeldet und ihre Lehren daraus gezogen. "Es fühlt sich momentan ganz anders an als im vergangenen Jahr, aber es ist Teil der gleichen Reise", erklärte Kerber via Instagram.

Kerber: "In meiner Karriere gab es immer Höhen und Tiefen"

Auch wenn der Unterschied zwischen ihrem Wimbledon-Auftritt 2018 und dem von 2019 natürlich groß ist, werden aus Kerbers Sicht die Lektionen, die du aus beiden Ergebnissen lernst, deinen Weg bestimmen. "In meiner Karriere gab es immer Höhen und Tiefen, die ich als Teil meiner Geschichte als Athletin akzeptiere", so die ehemalige Nummer eins der Welt, die inzwischen sogar aus den Top Ten des WTA-Rankings gerutscht ist.

Trotz der wichtigen Lehren aus den Ereignissen der vergangenen Wochen ist es für Kerber auch wichtig, einen Haken hinter dem frühen Wimbledon-Aus zu setzen. "Es ist vorbei und kann nicht mehr geändert werden", lässt sie ihre Fans wissen.

Mehr noch: Für "Angi" sei es nun vor allem wichtig, die Herausforderungen anzunehmen, die sich ihr in der Zukunft stellen werden. So aufgeräumt und fokussiert, wie sie sich in diesem Statement präsentiert, dürfte der erste Turniersieg 2019 nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Und dann hat sie ja auch noch die US Open im Visier, wo nach dem Drittrunden-Aus im vergangenen Jahr noch einige Weltranglistenpunkte zu holen wären ...

(Bild (c) imago images / Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 19.07.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke