Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

WTA Bukarest: Siegemund scheitert im Halbfinale

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
20.07.2019|15:40 Uhr|von Christian Schwell
WTA Bukarest: Siegemund scheitert im Halbfinale

Nach Tamara Korpatsch in Lausanne hat auch die zweite deutsche Teilnehmerin in einem WTA-Halbfinale heute den Kürzeren gezogen. In Bukarest schaffte es Laura Siegemund (WTA 77) nicht, nach Irina-Camelia Begu im Viertelfinale eine weitere Lokalmatadorin in der Vorschlussrunde auszuschalten. Die 24-jährige Rumänin Patricia Maria Tig, die nach einer 19-monatigen Pause nach Verletzungen und einer Schwangerschaft erst in diesem Jahr wieder angefangen hat, Turniertennis zu spielen, setzte sich gegen Siegemund deutlich mit 6:3, 6:1 durch.

Die Chancenverwertung bricht Siegemund das sportliche Genick

Die bessere Chancenverwertung der Qualifikantin aus Rumänien gab dabei klar den Ausschlag. Schon in Satz eins konnte die an Nummer sechs gesetzte Siegemund aus gleich vier Chancen zum Break kein Kapital schlagen, während Tig bei ihrer einzigen Möglichkeit zuschlug und sich den Satz sicherte.

Dieses Bild sollte sich im zweiten Satz noch verstärkt fortsetzen. Die Deutsche war keineswegs klar unterlegen und erspielte sich erneut vier Chancen, Tig den Aufschlag abzunehmen. Chancen auch zu verwerten war aber weiterhin nur Sache der Rumänin, die diesmal sogar mit zwei Breaks in Führung ging.

Am Ende spielt nur noch Tig

Ein sowohl entnervt als auch entkräftet wirkende Siegemund, die zwischenzeitlich ihren Blutdruck überprüfen ließ, hatte nun nicht mehr viel entgegen zu setzen. Nach gut anderthalb Stunden konnte Tig den Finaleinzug beim Heimturnier feiern. Ihre Gegnerin wird im zweiten Halbfinale zwischen Martina di Giuseppe (Italien) und der Kasachin Elena Rybakina ermittelt.

(Bild (c) imago images)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 20.07.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell