Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Das plant "Angie" nach der Trennung von Trainer Schüttler

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
29.07.2019|16:20 Uhr|von Christian Schwell
Das plant "Angie" nach der Trennung von Trainer Schüttler

Die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin Angelique Kerber sieht bei der Suche nach einem neuen Trainer keine Eile und schließt auch eine Teilnahme an den US Open ohne Tennis-Coach nicht aus. "Ich werde mir Zeit nehmen, um den richtigen zu finden. Ich will keine schnelle Entscheidung treffen, die ich dann bereuen werde", sagte Kerber am Donnerstag in München bei einem Sponsorentermin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I found a new passion 🙋‍♀📸....life is different at the other side of the lens 😉

Ein Beitrag geteilt von Angelique Kerber (@angie.kerber) am

Kerber rechnet mit Kritik

Dabei rechnet die ehemalige Nummer eins sogar damit, dass diese Entscheidung nicht ungeteilte Zustimmung finden wird: "Ich denke, dass es Kritik geben wird. Nicht jeder wird die Entscheidung gut finden, dass ich in den nächsten Wochen ohne Trainer reisen werde."

Unter Schüttler stimmten die Ergebnisse nicht

Die Kielerin hatte sich nach dem Zweitrunden-Aus in Wimbledon und nach nur rund einem halben Jahr Zusammenarbeit von Rainer Schüttler getrennt und dies am vergangenen Freitag öffentlich gemacht. "Es ist nicht so vorangegangen, wie wir uns das beide vorgestellt haben", begründete die frühere Weltranglisten-Erste den Schritt. Und tatsächlich waren die Ergebnisse Kerbers, gerade die bei den ersten drei Grand-Slam-Turnieren des Jahres, auch ernüchternd. Gerade dort, wo Kerber der eigenen Zielsetzung nach weiter auftrumpfen wollte, stimmten die Ergebnisse überhaupt nicht. Der künftige Trainer solle sie nun wieder auf ein "neues Level heben können".

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Stepping out on Centre Court today brought back so many memories... 💫😍 Nothing compares to competing here @wimbledon #TeamAngie

Ein Beitrag geteilt von Angelique Kerber (@angie.kerber) am

Kein Druck bei der Trainersuche

Die Vorbereitung auf die Hartplatz-Saison will Kerber nach einem Urlaub auf Mallorca nun vorerst mit ihrem restlichen Team aufnehmen. Offensichtlich will sich die deutsche Nummer eins bei der Trainersuche weder unter Druck setzten lassen noch selbst unter Druck setzen: "Wenn es nicht sein soll, werde ich ohne Trainer nach New York gehen. Ich weiß, worum es geht. Mittlerweile ist es vielleicht gar nicht schlecht, ein bisschen freier zu sein", sagte die Nummer 13 der Tennis-Welt.

Ob mit oder ohne neuen Trainer - die Marschrichtung für den Rest der Saison hat die Kielerin jedenfalls klar abgesteckt: "Die Ziele für die zweite Saisonhälfte sind, wieder konstant zu spielen, Leidenschaft auf den Platz bringen und die großen Turniere", sagte Kerber.

(Bild (c) imago images / ZUMA Press | Text: dpa/ Schwell)    

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 29.07.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell