Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Washington: Kyrgios und Tsitsipas im Halbfinale - erstes direktes Duell

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
03.08.2019|09:45 Uhr|von Dennis Ebbecke
ATP Washington: Kyrgios und Tsitsipas im Halbfinale - erstes direktes Duell

So schnell sieht man sich wieder: Nick Kyrgios und Stefanos Tsitsipas treffen nach ihren souveränen Siegen nun im Halbfinale von Washington direkt aufeinander - ausgerechnet bei dem Turnier, bei dem sie im Doppel Seite an Seite für Furore sorgen wollten, jedoch bereits in der ersten Runde ausschieden.

Überraschend: Im Eintel standen sich die beiden zuvor noch nie gegenüber, sodass die Tennis-Fans von Samstag auf Sonntag in den Genuss der ersten halb-griechischen Nacht kommen. Während Tsitsipas waschechter Grieche ist, hat der Australier Kyrgios einen griechischen Vater. Letzterer lieferte im Viertelfinale von Washington wieder einmal eine gigantische Show ab.

Der Punkt des Turniers? Kyrgios macht seinen Gegner sprachlos

Der oft als "Tennis-Rüpel" bezeichnete Kyrgios bewies bei seinem 6:3, 6:3 gegen den Slowaken Norbert Gombos ein ganz feines Händchen. Vor allem eine Rally Mitte des zweiten Satzes dürfte über das Turnier hinaus in Erinnerung bleiben. Der Australier wurde von einer Ecke in die andere gescheucht, machte dann aber am Netz den Punkt, ohne selbst zu wissen, wie ihm dieses Kunststück eigentlich gelungen war.

Auch Tsitsipas hinterließ im Viertelfinale einen blendenden Eindruck und konnte mit seinen bisherigen Auftritten in der US-amerikanischen Hauptstadt das Erstrunden-Aus von Wimbledon vergessen machen. Benoit Paire zog mit 5:7, 0:6 deutlich den Kürzeren.

Die frühe Doppel-Niederlage scheint beiden Profis offensichtlich nicht geschadet zu haben. Zum einen weil sie gegen das laut ATP-Ranking zurzeit weltbeste Duo Cabal/Farah aus Kolumbien gescheitert waren, zum anderen weil diese Zusammenarbeit für den 20 Jahre jungen Tsitsipas eine Inspiration war. "Es war echt witzig und hat mir gefallen. Wir beide spielen gern zusammen. Und ich wünschte, ich könnte so aufschlagen. Das ist unglaublich", erklärte er Anfang der Woche.

Darum möchte sich Kyrgios eigentlich von Tsitsipas fernhalten

Geht es hingegen nach Kyrgios, sollten sich die beiden zukünftig lieber aus dem Weg gehen - allerdings aus ganz uneigennützigen Gründen. Das Enfant terrible des Tennissports hatte unmittelbar nach dem Doppel-Aus erklärt, dass er "ein schlechter Einfluss" für den jungen Griechen sei. Es macht die Geschichte irgendwie rund, dass die beiden nun ausgerechnet an diesem Ort ihr erstes Einzel-Duell austragen werden.

(Bild © imago images / Icon SMI)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 03.08.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke