Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Cincinnati: Déjà-vu! Wawrinka stürzt Dimitrov noch tiefer in die Krise

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
13.08.2019|19:50 Uhr|von Björn Walter
ATP Cincinnati: Déjà-vu! Wawrinka stürzt Dimitrov noch tiefer in die Krise

Was vor einer Woche in Montreal bereits hervorragend funktionierte, klappte am heutigen Dienstag auch in Cincinnati. Stan Wawrinka hat sein Auftaktmatch gegen Grigor Dimitrov nach einem echten Nervenkrimi mit 5:7, 6:4, 7:6 (4) gewonnen. Beim Kanada-Masters siegte "Stan the man" in Runde eins hingegen glatt mit 6:4, 6:4.

Wawrinka gewinnt Abnutzungskampf

Zwar konnte Dimitrov nach elf verlorenen Sätzen in Folge mal wieder einen Durchgang gegen den Schweizer gewinnen, viel mehr aber auch nicht. Letztlich fehlte dem Bulgaren die Konstanz, um den Vorsprung ins Ziel zu retten. Für Wawrinka war es bereits der fünfte Sieg in Folge gegen den ATP-Finals- und Cincinnati-Champion von 2017.

Im ersten Satz konnte das "Stanimal" seine optische Überlegenheit noch nicht in Zählbares umsetzen. Wawrinka gewann zwar häufig die langen Ballwechsel, als er gegen den Satzverlust servierte, war Dimitrov jedoch mit dem einzigen Break in diesem Durchgang zur Stelle.

Die schwache Aufschlagleistung des auf Rang 74 abgerutschten Bulgaren verhalf Wawrinka allerdings zum Comeback im zweiten Satz. Nach einer Doppelfehler-Orgie Dimitrovs stellte der Eidgenosse auf 3:2 und ließ sich in der Folge nicht mehr einholen.

Irres Auf und Ab in Satz drei

Im Finaldurchgang wurde es dann kurios: Wawrinka zog schnell auf 5:1 davon, hatte beim Stand von 5:3 und eigenem Aufschlag sogar zwei Matchbälle, ehe ihm die Partie völlig unerwartet aus den Händen glitt. Drei Mal servierte der Weltranglisten-23. aufs Match, drei Mal scheiterte er an den eigenen Nerven.

Erst im Tiebreak war Wawrinka wieder Herr seiner Sinne. Nach 2:36 Stunden hatte er den mühsam erarbeiteten Sieg endlich in der Tasche. Nächster Gegner auf dem Weg zu einem möglichen Schweizer Achtelfinalduell gegen Roger Federer ist der russische Qualifikant Andrey Rublev.

(Bild (c) imago images / Icon SMI)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 13.08.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter