Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Cincinnati: Roger Federer meldet sich mit Sieg zurück

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
14.08.2019|09:25 Uhr|von Christian Schwell
ATP Cincinnati: Roger Federer meldet sich mit Sieg zurück

Exakt 30 Tage nach seiner bitteren Niederlage gegen Novak Djokovic im Finale von Wimbledon hat sich Roger Federer (ATP 3) in Cincinnati zurückgemeldet. Der mittlerweile 38-Jährige besiegte bei seinem Hartplatz-Einstieg den Argentinier Juan Ignacio Londero (ATP 55) glatt mit 6:3, 6:4.

Regen verdoppelt die Brutto-Spielzeit

Der Schweizer hätte für sein erfolgreiches Comeback ins Wettkampftennis auf dem traditionell schnellen Hartplatz in Cincinnati nur eine gute Stunde gebraucht, hätte ihm nicht statt des 25-jährigen Londeros das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bei 2:2 im zweiten Durchgang öffnete der Himmel über Ohio seine Schleusen schlagartig. Beide Spieler und die Zuschauer  mussten etwa eine Stunde warten, bevor die Partie wieder aufgenommen werden konnte. 

Zwei Breaks reichen Federer zum souveränen Erfolg

Zuvor hatte der 20-fache Grand-Slam-Sieger entsprechend den Bedingungen sein aggressives Spiel durchgezogen. Im ersten Satz verlor er nur fünf Punkte bei eigenem Aufschlag, nachdem er sich sofort zu Beginn das Break geholt hatte.  Auch im zweiten Satz waren lange Ballwechsel Mangelware, beide Spieler versuchten schnell auf den Punkt zu gehen. 

Wieder war es Federer, der - diesmal im fünften Spiel des Satzes - mit dem einzigen Break des Durchgangs den Satz und das Match für sich entschied. 

"Es fühlt sich gut an"

Federer war mit seinem Hartplatz-Einstand im Anschluss zufrieden. "Es fühlt sich gut an, wieder auf dem Platz zu stehen", sagte er nach der Partie. "Das Spiel ist auf Hartplatz ganz anders als auf Rasen- und Sandplätzen."  

Duell mit Wawrinka?

Der Schweizer, der in Cincinnati mit bereits sieben Erfolgen Rekordsieger ist, könnte es in der nächsten Runde mit Landsmann Stan Wawrinka zu tun bekommen. Der muss dazu aber noch einen weiteren Sieg einfahren, denn obwohl gestern beide Eidgenossen spielten und siegten, waren sie doch in unterschiedlichen Turnierrunden unterwegs. Während Federer nach Freilos schon sein Zweitrundenmatch absolvierte, war der knappe Sieg von Wawrinka über Grigor Dimitrov noch eine Partie der ersten Runde. Federers nächster Gegner wird also erst heute noch zwischen "Stan the Man" und dem Russen Andrey Rublev ausgespielt.  


(Bild: (c) imago images / ZUMA Press)


WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 14.08.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell