Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

US Open: Juan Martin del Potro sagt ab - Murray ärgert sich

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
15.08.2019|16:15 Uhr|von Adrian Rehling
US Open: Juan Martin del Potro sagt ab - Murray ärgert sich

Es war ein offenes Geheimnis. Nun ist es Gewissheit: Juan Martin del Potro wird nicht in New York an den Start gehen. Ein weiterer Star verzichtet ebenfalls - und ärgert sich nun darüber.

Doch der Reihe nach. Der Verzicht von "Delpo" war eigentlich nur eine Schlussfolgerung aus den zurückliegenden Wochen. Zwar befindet sich der Argentinier bereits in der Reha und macht dort gute Fortschritte, doch der letzte Grand Slam des Jahres kommt viel zu früh. Bereits in eineinhalb Wochen geht es bei den US Open zur Sache (26. August bis 8. September). Die Absage bestätigten die Veranstalter vom amerikanischen Tennisverband USTA.

Der offizielle Grund: "Die andauernde Genesung." Im Juni zog sich del Potro beim Turnier in Queens den zweiten Kniescheibenbruch binnen weniger Monate zu, im Oktober hatte er dieselbe Verletzung bereits in Shanghai erlitten. "Delpo" konnte diese Saison erst fünf Turniere absolvieren und musste zuletzt auf Wimbledon, den Rogers Cup und nun auch das Masters in Cincinnati sowie die US Open verzichten. Für ihn rückt Lokalmatador Denis Kudla ins Hauptfeld.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

.Feliz Domingo.☀️ . . #Relax

Ein Beitrag geteilt von Juan Martin del Potro (@delpotrojuan) am

Auch Murray sagt ab - und bereut es

Neben del Potro sagte mit Andy Murray ein weiterer Star ab. Der Brite feierte zwar in Cincinnati sein Einzel-Comeback, sah sich für Matches über die Grand-Slam-Distanz aber noch nicht gewappnet.

Am Tag nach der Bekanntgabe der Wildcards für die Quali ärgerte sich "Sir Andy" allerdings: "Ich bin aufgewacht und habe gedacht, ich will Drei-Satz-Matches spielen. Dort könnte ich sehen, ob ich bereit bin." Dies wäre in der Qualifikation durchaus möglich gewesen, doch die Startplätze dafür sind mittlerweile durch den Veranstalter vergeben . "Leider war es zu spät", musste daher auch der Brite einsehen. Es wäre Murrays erster Grand Slam seit dem eigentlichen Rücktritt nach den Australian Open im Januar gewesen.

(Bild (c) imago images / Imaginechina)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 15.08.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling