Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Ermittlungen: Das bekommt Nick Kyrgios als Strafe aufgebrummt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
15.08.2019|19:40 Uhr|von Christian Schwell
ATP Ermittlungen: Das bekommt Nick Kyrgios als Strafe aufgebrummt

Die ATP hat auf das Verhalten von Nick Kyrgios (Australien) in seinem gestrigen Match gegen Karen Khachanov reagiert und insgesamt acht Geldstrafen ausgesprochen, die sich auf eine Gesamtsumme von 113 000 US-Dollar summieren.

Verbale Entgleisungen und ein unerlaubter Toilettengang

Der 27. der Weltrangliste hatte sich im Verlaufe der Partie nicht nur diverse Diskussionen mit dem Schiedsrichter geliefert, in denen  er gegenüber Referee Fergus Murphy mehrfach verbal entgleiste, sondern auch unerlaubt den Platz für eine vorgebliche Toilettenpause  verlassen, die er aber nur dazu nutzte, zwei seiner Schläger im Kabinengang zu zerstören. 

Die ATP ermittelt weiter wegen Kyrgios' Spuck-Attacke 

Nach Ende des Matches, das Kyrgios schließlich in drei Sätzen verlor, verweigerte Kyrgios dem Schiedsrichter den Handschlag und griff ihn weiter verbal hart an. Zudem spuckte er als unrühmlicher Höhepunkt seiner Tiraden Richtung Schiedsrichterstuhl. 

Gerade diese letzte Szene will die ATP noch einmal gesondert bewerten und weiter untersuchen. Im Zusammenhang mit seinem Verhalten direkt nach Spielende könnte Kyrgios mehr Unbill in Form weiterer Geldstrafen oder aber einer Sperre drohen   

(Bild: (c) imago images / ZUMA Press) 

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 15.08.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell