Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
ATP

ATP Cincinnati: Novak Djokovic gibt sich keine Blöße

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
16.08.2019|08:50 Uhr|von Christian Schwell
ATP Cincinnati: Novak Djokovic gibt sich keine Blöße

Während schon diverse  Top-10-Akteure - inklusive Roger Federer - aus dem Turnier gepurzelt sind, hält sich die Nummer eins der Welt weiter schadlos. Novak Djokovic besiegte in der Nacht den Spanier Pablo Carreno-Busta (ATP 53) in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4 und steht im Viertelfinale der  Masters-Veranstaltung im amerikanischen Cincinnati.

Effizienter Djokovic:  Zwei Breaks - zwei Satzgewinne

Djokovic reichte in jedem Satz ein Break, um den nächsten Schritt Richtung eines möglichen 34. Titels bei Masters-Turnieren zu  machen. Anders als in seiner Auftaktbegegnung gegen Sam Querrey (USA) hatte der Wimbledonsieger in seinem zweiten Match nach dem Finale von London die Zügel von Anfang an fest in der Hand und geriet bei seinem neunten Sieg in Folge nie in Rückstand. Nach anderthalb Stunden hatte er seinen Platz im Viertelfinale gebucht.  

Carreno-Busta überrascht durch viel Aggressivität

Nach der Partie sprach Djokovic allerdings von einer engeren Partie, als es  das Endergebnis ausdrücke. "Ich denke nicht, dass der der Spielstand wiedergibt, wie hart es auf dem Platz war", gab der Serbe zu Protokoll. Obwohl der 16-Fache Grand-Slam-Sieger schon zweimal gegen die ehemalige Nummer zehn Carreno Busta gespielt hatte und jeweils als Sieger vom Platz gegangen war, zeigte er sich von dessen gestriger Spielweise erstaunt: "Er hat mich mit seiner Aggressivität von der Grundlinie überrascht. Sobald ich ein wenig langsamer gespielt habe, ist er mit Vorhand wie Rückhand drauf gegangen", so die Nummer eins. 

Nur noch drei Top-10-Spieler im Turnier

Titelverteidiger Djokovic hat nun in Cincinnati insgesamt acht Siege in Folge im Rücken. Mit diesem Selbstvertrauen geht er nun in sein Viertelfinale gegen den Franzosen Lucas Pouille, der in einer anderen Achtelfinalpartie Karen Khachanov (Russland) etwas überraschend in drei Sätzen schlagen konnte.  Bei ihrem bisher einzigen Duell im Halbfinale der Australian Open Anfang des Jahres hat Djokovic seinem nächsten Gegner eine echte Lehrstunde über drei einseitige Sätze erteilt. Neben Djokovic sind von den besten zehn Spielern der Welt jetzt nur noch Daniil Medvedev und Roberto Bautist Agut im Turnier. 

(Bild: (c) imago images / Icon SMI) 

  

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 16.08.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell