Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Dieser Profi-Kollege bringt Kyrgios auf den Boden

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
22.08.2019|15:00 Uhr|von Christian Schwell
Dieser Profi-Kollege bringt Kyrgios auf den Boden

Nick Kyrgios (ATP 29) scheint nichts so schnell in die Knie zu zwingen.  Sein gelinde gesagt kontroverses Verhalten sorgt für hitzige öffentliche Diskussionen und viel Kritik, zumindest nach außen hin macht der Australier aber den Eindruck, als würde ihn die Aufregung um seine Person kaum tangieren. Wie es wirklich in ihm aussieht steht natürlich auf einem anderen Blatt, als Beobachter bekommt man aber jedenfalls auch bei seinen ersten Trainings-Auftritten in New York im Vorfeld der US Open nicht den Eindruck, einen Profi zu sehen, der ob der scharfen Kritik an seiner Person im übertragenen Sinne am Boden ist. 

Kyrgios trickst- und wird ausgetrickst

Im Wortsinn zu Boden hat Kyrgios allerdings sein letzter Trainingspartner gebracht. Und das gleich zweimal. Gegen seinen Landsmann Alex de Minaur (ATP 36), der bei vielen Kollegen als aktuell schnellster Spieler im Profizirkus gilt, müssen die durchaus exquisiten Stopbälle des Egozentrikers aus "Down under" eben noch ein wenig besser gespielt werden, um  den Punkt tatsächlich erfolgreich zu beenden.     

Das ging im Training gegen den 20-jährigen de Minaur gleich zweimal schief - der erreichte nicht nur die Bälle Kyrgios', sondern kam im Anschluss auch noch jeweils auf spektakuläre Art und Weise zum Punktgewinn. Was seinen sonst bei solchen Ballwechseln meist das bessere Ende für sich habenden Trainingspartner so beeindruckte, dass er sich platt wie eine Flunder auf den Boden legte.  

(Bild: (c) imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 22.08.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell