Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

US Open: Top 100 geknackt! Dominik Köpfer setzt Traumlauf fort

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
27.08.2019|01:44 Uhr|von Björn Walter
US Open: Top 100 geknackt! Dominik Köpfer setzt Traumlauf fort

"Pitbull" Dominik Köpfer hat seinem Spitznamen alle Ehre gemacht und gnadenlos zugebissen. Nach drei starken Auftritten in der Qualifikation legte der deutsche Senkrechtstarter in der ersten Hauptrunde nach. Es war ein besonderer Erfolg für Köpfer, der dank seines 6:4, 7:6 (2), 5:7, 7:5-Siegs gegen den Spanier Jaume Munar erstmals die magische Top-100-Schallmauer knackt.

Köpfer lässt seinen Emotionen freien Lauf

Köpfer, dessen Stern in Wimbledon aufging, war von Beginn an auf Betriebstemperatur. Das schnelle Break zum 1:0 konnte er trotz erheblicher Gegenwehr Munars bis zum Satzgewinn transportieren. Dabei wehrte der 25-jährige Schwarzwälder gleich sechs Breakbälle ab.

Danach fiel Köpfer allerdings in ein kleines Leistungsloch. In der Anfangsphase des zweiten Satzes agierte der Linkshänder zu passiv, was sich in einem schnellen 0:3-Rückstand widerspiegelte. Erst als er bei 2:5 mit dem Rücken zur Wand stand, fand Köpfer zurück in die Spur. Nach Abwehr von zwei Satzbällen sicherte er sich das Rebreak und wenig später den Satzausgleich im Tiebreak.

Aufschlagriese Opelka wartet in Runde zwei

Das Momentum blieb zunächst auch im dritten Satz auf der Seite des DTB-Profis. Während Köpfer seiner forschen Linie treu blieb und über 40 Mal ans Netz stürmte, agierte Munar oft zu eindimensional. Mit dem Finalisieren wollte es allerdings nicht so recht klappen. Trotz 5:2-Führung und eines Matchballs gab Köpfer den sicher geglaubten Dreisatzsieg noch aus der Hand.

Davon ließ sich der Deutsche im vierten Durchgang allerdings nicht aus der Bahn werfen. Nach zwei Breaks auf beiden Seiten machte er mit einem herrlichen Lob zum 7:5 den Einzug in Runde zwei perfekt.

Dort trifft Köpfer aus Reilly Opelka aus den USA. Der 2,11-Meter-Aufschlagriese schaltete überraschend den an elf gesetzten Italiener Fabio Fognini in vier Sätzen aus.

(Bild (c) imago images / Hasenkopf)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 27.08.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter