Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

US Open: Julia Görges nach Fehlstart und Matchball gegen sich weiter

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
27.08.2019|19:10 Uhr|von Dennis Ebbecke
US Open: Julia Görges nach Fehlstart und Matchball gegen sich weiter

Trotz eines Fehlstarts im ersten Satz hat Julia Görges die erste Hürde bei den US Open 2019 erfolgreich gemeistert. Die Bad Oldesloerin besiegte Natalia Vikhlyantseva mit 1:6, 6:1, 7:6 (1).

Vor dem Auftakt ins Turnier hatte sich Görges im Eurosport-Interview optimistisch gegeben und erklärt, dass sie "mit dem Level und dem Niveau, was ich gerade spiele" sehr zufrieden ist. Und so paradox es klingen mag, wenn man den ersten Satz mit 1:6 verliert: Eigentlich hatte sie nach diesem vom Ergebnis her enttäuschenden Durchgang keinen Grund, ihre Aussage zu revidieren.

Satz eins: Das Ergebnis sagte nicht alles

Die Nummer 30 der Welt präsentierte sich viel besser, als es das Resultat vermuten ließ. Bereits im ersten Spiel hatte sie die Chance auf ein frühes Break. Wie so häufig im Tennis gelang genau das im Anschluss aber ihrer Gegnerin aus Russland. Insgesamt profitierte die Weltranglisten-98. davon, dass sie die engen Punkte für sich entschied.

Im zweiten Satz belohnte sich die Deutsche dann endlich für ihr druckvolles Spiel. Von Beginn an gab sie die Richtung vor und zwang ihre in dieser Phase überforderte Kontrahentin zu vielen Fehlern. Entscheidender Unterschied: Nur noch 47 % der ersten Aufschläge der 22-jährigen Russin führten in Satz zwei zum Erfolg (im ersten Satz waren es noch 79 %). Letztlich gewann Görges den Durchgang genauso deutlich, wie sie den ersten verloren hatte - brauchte allerdings sechs Satzbälle.

Görges kämpft sich in die zweite Runde 

In Satz drei war alles gleichauf, ehe Görges im richtigen Moment eine Challenge nahm und mit einem Breakball belohnt wurde, den sie sofort nutzen konnte. Umso ärgerlicher, dass sich die 30-Jährige diesen Vorteil im Anschluss durch einen Doppelfehler wieder nehmen ließ und das Re-Break "herschenkte". Nun waren die kämpferischen Fähigkeiten von "Jule" gefragt. 

Und dann das! Erneut machte sich Görges mit einem Doppelfehler das Leben schwer und ermöglichte ihrer Gegnerin bei 5:6 den ersten Matchball. Doch "Jule" zeigte Nervenstärke und wehrte den Matchball mit einem mutigen Rückhand-Winner ab. Zwei gute Aufschläge im Anschluss bescherten ihr den Tiebreak - und dort ließ sie nichts mehr anbrennen.

(Bild (c) imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 27.08.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke