Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

US Open: Nächster Kraftakt! Zverev feiert Achtelfinal-Premiere in New York

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.09.2019|00:14 Uhr|von Björn Walter
US Open: Nächster Kraftakt! Zverev feiert Achtelfinal-Premiere in New York

Unter vier Sätzen macht er's nicht! Nach den zwei Marathon-Matches gegen Radu Albot und Frances Tiafoe hat sich Alexander Zverev diesmal zumindest die volle Distanz erspart.

Zverev geht erneut den steinigen Weg

Dennoch stand "Sascha" erneut über drei Stunden auf dem Platz, ehe er Aljaz Bedene in der dritten Runde mit 6:7 (4), 7:6 (4), 6:3, 7:6 (3) niedergerungen hatte.

Es war ein weiteres Match der Marke: wilde Achterbahnfahrt. Perfekt gestartet, völlig unvermittelt eingebrochen und stark zurückgeschlagen – Zverev strapazierte einmal mehr die Nerven seiner Fans

Dabei lief zu Beginn alles glatt, womöglich zu glatt. Bis zum 5:2 im ersten Satz war der Deutsche seinem Gegner haushoch überlegen. Zverev traf nahezu alles, Bedene so gut wie nichts. Das änderte sich schlagartig, nachdem der ATP-Finals-Champion den Fuß vom Gas nahm. Plötzlich bestimmte der Slowene die Ballwechsel, gewann Spiel um Spiel und schließlich auch den ersten Satz im Tiebreak.

"Sascha" übersteht kritische Phase

Dort wurde auch der zweite Durchgang entschieden. Zverev haderte mit sich, seiner Box und allen vermeintlichen Ungerechtigkeiten der Welt. Als es darauf ankam, war der Weltranglistensechste allerdings voll bei der Sache und glich aus.

Bedene zeigte nun Wirkung. Während der Außenseiter aufgrund aufkommender Müdigkeit die Punkte abkürzte, blieb Zverev stabil. Dank seiner herausragenden Konstanz beim Aufschlag genügte dem DTB-Profi das Break zum 2:0, um den dritten Satz einzutüten.

Medical Timeout bringt Zverev aus dem Konzept

Ehe gejubelt werden durfte, musste der gebürtige Hamburger allerdings noch mal bange Momente überstehen. Nach dem Break zum 3:2 und einer Verletzungspause Bedenes (Blase am Fuß) kassierte "Sascha" das Rebreak. Im Tiebreak spielte er jedoch wieder seine Klasse aus.

Bei seiner Achtelfinal-Premiere in Flushing Meadows trifft Zverev entweder auf den flinken Argentinier Diego Schwartzman oder Lokalmatador Tennys Sandgren.

(Bild (c) imago images / Media Punch)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 01.09.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter