Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

US Open: Nach Sieg vs Wawrinka – 180-Grad-Drehung bei Daniil Medvedev

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
04.09.2019|11:15 Uhr|von Adrian Rehling
US Open: Nach Sieg vs Wawrinka – 180-Grad-Drehung bei Daniil Medvedev

Boris Becker und Matthias Stach waren sich eigentlich einig: "Das wird wohl nicht weitergehen." Überhaupt nicht rund sah es bei Daniil Medvedev in der Mitte des ersten Satzes gegen Stan Wawrinka aus. Doch der Russe machte aus der Not eine Tugend.

Die Ballwechsel kurz gehalten, immer wieder ans Netz gegangen, um sich nicht allzu viel bewegen zu müssen. Denn: "Das Match war sehr schwierig. Ich hatte große Schmerzen im Oberschenkel und dachte im ersten Satz nicht, dass ich es beenden könnte", sagte auch Medvedev später. Doch die Schmerztabletten hätten dann irgendwann Wirkung gezeigt - und so bezwang er "Stan the Man" tatsächlich in vier Sätzen. Erstes Grand-Slam-Halbfinale erreicht, den 19. Sieg in 33 Tagen eingefahren, für die Finals in London qualifiziert. Und und und. Beim Russen läufts einfach.

Applaus statt Pfiffe

Jetzt auch wieder mit der Unterstützung des New Yorker Publikums. Nach seinem Mittelfinger-Skandal gegen Feliciano Lopez musste sich Medvedev viele Buhrufe, Pfiffe sowie Kritik anhören. Auch gegen Dominik Köpfer war das der Fall. Zusätzlich eigenverschuldet durch zwei höhnische On-Court-Interviews inklusive unnötiger Gesten.

Das war nach dem Erfolg gegen den Publikumsliebling anders. Medvedev, der sich schon vor dem Match entschuldigt hatte, sagte: "Mein Verhältnis zu den Zuschauern ist zum einen elektrisierend. Und zum anderen kontrovers. Was ich gemacht habe, war nicht gut. Einige mögen mich trotzdem noch, einige mögen mich nicht. Aber ich versuche einfach ich selbst zu sein." Ehrliche Worte, begleitet von großem Applaus der Zuschauer.

Daher sagte Medvedev zum Abschluss des Interviews: "Sorry, Leute. Und: Danke schön!" Bei Twitter postete er zudem ein Selfie mit den jubelnden Fans und schrieb dazu: "Ich weiß, es waren jetzt einige verrückte Matches. Aber um ehrlich zu sein, ich liebe euch. Ich liebe es hier in New York zu spielen und freue mich auf das Halbfinale." Ende gut, alles gut?!

(Bild (c) imago images / Kyodo News)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 04.09.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling