Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Metz: Peter Gojowczyk verliert in der ersten Runde

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
16.09.2019|21:05 Uhr|von Henrike Maas
ATP Metz: Peter Gojowczyk verliert in der ersten Runde

Peter Gojowczyk hat den Einzug in die zweite Runde von Metz verpasst. Er verliert nach einem guten Start gegen Filip Krajinovic mit 5:7, 4:6. Vor Gojowczyk war schon Cedric-Marcel Stebe bei den Moselle Open in der ersten Runde ausgeschieden. Sechs deutsche Spieler sind dieses Jahr beim 250er-Turnier dabei. Jan-Lennard Struff, Julian Lenz, Oscar Otte und Yannick Maden müssen ihr Auftaktmatch noch spielen.

Gojowczyk kann perfekten Start nicht ausnutzen

Peter Gojowczyk erwischte den perfekten Auftakt. Der Aufschlag kam wuchtig, die Grundschläge saßen. Drei Aufschlagspiele lang gab der 30-Jährige bei eigenem Service keinen Punkt ab. Da war es fast nur eine Frage der Zeit, bis auch die Breakchancen kommen würden. Gesagt, getan. Beim Stand von 4:3 konnte sich der Deutsche zwei Breakbälle organisieren und ließ sie leider liegen. Es war der Auftakt zum schleichenden Umschwung des Matches in Richtung Filip Krajinovic.

Denn der revanchierte sich im Anschluss bei Gojowczyk und hatte nun ebenfalls eine Breakchance. Auch diese Gelegenheit verstrich ungenutzt. Doch eines wurde deutlich: der Satz, in dem "Gojo" lange Zeit wie der bessere Spieler aussah, entglitt dem Münchner nun immer mehr. Denn auch die nächste Möglichkeit Krajinovic ein Spiel abzunehmen, ließ er knapp liegen. Ein teurer Fehler, denn damit wäre Gojowczyk mit einem Satz in Führung gegangen. Nun aber produzierte der Deutsche ein unkonzentriertes Aufschlagspiel, Filip Krajinovic schlug zu und hatte den Satz 7:5 in der Tasche.

Klare Verhältnisse in Satz 2

Ärgerlich für Peter Gojowczyk, der sich nach dem perfekten Start in ein echtes Loch manövriert hatte. Denn nun roch Filip Krajinovic seine Chance, hier in zwei Sätzen den Sieg davonzutragen, und machte richtig Druck. Diesmal holte sich der Serbe bei 2-beide das Break von Gojowczyk und hielt den Vorsprung aufrecht. Zwar versuchte der Deutsche alles, um noch mal ranzukommen, musste sich dann aber geschlagen geben.

(Bilder © imago images / Icon SMI)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 16.09.2019 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas