Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Stark! Alexander Zverev krönt Team Europe zum Laver-Cup-Sieger

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
22.09.2019|20:35 Uhr|von Maximilian Bohne
Stark! Alexander Zverev krönt Team Europe zum Laver-Cup-Sieger

Team Europe hat den Laver Cup zum dritten Mal in Folge für sich entschieden! Im entscheidenden Einzel schlug ein bärenstarker Alexander Zverev Milos Raonic mit 6:4, 3:6, 10:4. Damit gewinnt Team Europe auch die dritte Ausgabe des prestigeträchtigen Teamwettbewerbs mit 13:11.

Ein dramatischeres Ende für den Laver Cup hätten sich alle Beteiligten und Zuschauer nicht wünschen können: Im letzten Einzel des dritten Turniertages würde der Turniersieg entschieden werden. Alle Hoffnungen ruhten vor Beginn der Partie auf den Schultern des jungen Alexander Zverev (Team Europe) und des Kanadiers Milos Raonic (Team World). Zuvor hatte Roger Federer mit dem Sieg über John Isner für Team Europe auf 10:11 verkürzt.

Zverev mit starkem Beginn

Beide Spieler begannen konzentriert und ließen bei ihren Aufschlagspielen zunächst wenig anbrennen. Das erste Mal gefährlich wurde Zverev, der wie schon am Samstag gegen Isner einen sehr soliden Auftritt lieferte, beim Stand von 3:3, als er sich mit einem starken Netzangriff die ersten beiden Breakbälle der Partie erkämpfte. Mit einem Vorhand-Winner nutzte der 22-Jährige seine Chance dann auch und wurde von den 17.000 anwesenden Zuschauern mit lautstarkem Jubel belohnt. Von der Aufschlagschwäche, die Zverev in den letzten Monaten auf der Tour Probleme bereitet hatte, war nichts zu sehen. Souverän brachte der Deutsche den ersten Durchgang mit 6:4 unter Dach und Fach.

Bei bester Stimmung in der Halle diktierte auch zu Beginn des zweiten Satzes jeweils der Aufschläger das Geschehen, auch wenn die Ballwechsel interessant blieben und das Match ein gutes Niveau hielt. Im sechsten Spiel war es nun Raonic, der seinen ersten Breakball nutzte und mit 4:2 in Front ging. Vor immer lauter werdendem Publikum kämpfte Zverev weiter und erspielte sich mit einem bärenstarken Rückhand-Passierball zwei Breakbälle, als Raonic zum Satzgewinn aufschlug. Mit zwei starken ersten Aufschlägen wehrte Raonic diese ab, doch Zverev steckte nicht auf und erkämpfte sich noch drei weitere Möglichkeiten. Doch es kam wie es kommen musste und Raonic erzwang schließlich mit einem Ass doch noch den alles entscheidenden Match-Tiebreak.

Packendes Finale: Zverev gewinnt entscheidenden Match-Tiebreak

Dass der Match-Tiebreak noch einmal Dramatik pur bieten würde, versprach schon der erste Punkt, den Zverev sich erneut mit einem starken Passierball sichern konnte. Jeder einzelne Punkt wurde von den Fans mit Gesängen und lautstarkem Jubel und Anfeuerungsrufen frequentiert. Das Geschehen entwickelte sich bei packenden Ballwechseln zu einer Nervenschlacht, doch es war der Deutsche, der mit einer 4:2-Führung in den ersten Seitenwechsel ging und sich danach prompt das zweite Mini-Break erkämpfte und jetzt alle Trümpfe in der Hand hielt. Am Samstag hatte Zverev gegen Isner im Match-Tiebreak noch den Faden verloren und eine 1:10-Niederlage hinnehmen müssen, doch jetzt zeigte Zverev in der entscheidenden Phase sein bestes Tennis. Nach 88 Minuten verwandelte der 22-Jährige seinen ersten Matchball zum 10:4 und ließ sich von seinen Mitspielern unter einer Jubeltraube begraben.

Während der Siegerehrung gaben die Veranstalter bekannt, dass der Laver Cup 2020 in Boston ausgetragen wird.

(Bild © imago images / GEPA Pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 22.09.2019 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne