Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

WTA Wuhan: Angelique Kerber verliert direkt zum Auftakt

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
23.09.2019|12:25 Uhr|von Henrike Maas
WTA Wuhan: Angelique Kerber verliert direkt zum Auftakt

Angelique Kerber ist in der ersten Runde von Wuhan ausgeschieden. Sie verliert gegen eine stark spielende Monica Puig mit 6:7, 7:5, 1:6. Besonders ärgerlich für die Deutsche dürften die vielen Chancen gewesen sein, die sie ungenutzt verstreichen lies. Mit der frühen Niederlage in Wuhan setzt sich die durchwachsene Saison für Kerber fort. Auf ein gutes Resultat mit dem Erreichen des Halbfinals in Osaka folgt eine schnelle Niederlage. Die ehemalige Nummer 1 der Welt liegt derzeit auf Platz 12 im Ranking.

Kerber kann zwei Breaks nicht nutzen

Der erste Satz war für Angelique Kerber vor allem die Geschichte der verpassten Chancen. Nachdem die Deutsche eine etwas wackelige Startphase gut überwunden hatte, nahm sie Monica Puig zweimal den Aufschlag ab. Doch jedes Mal holte sich Kerbers Gegnerin das Service gleich wieder zurück. Während die Deutsche beim Return traditionell eine sichere Bank war, konnte sie bei ihren eigenen Aufschlägen nicht genug Druck generieren, um Puig die Punkt aufzuzwingen. Das nutzte die Puerto Ricanerin aus, machte es im Tiebreak selber dann besser und sicherte sich nach über einer Stunde den ersten Satz.

Kerber wehrt Matchbälle ab und dreht zweiten Satz

Auch wenn die Deutsche in der Satzpause mit Interimscoach Dirk Dier in die Analyse ging und positiv blieb, verlor sie direkt ihr Aufschlagspiel zum Auftakt des zweiten Satzes. Puig machte es mit dem Break dann besser als Kerber im Satz zuvor und hielt den Vorsprung. Zwar versuchte die Deutsche alles, ihrer Gegnerin das Break wieder abzunehmen, kam aber lange trotz einiger enger Situationen nicht ran. Erst als "Angie" bei eigenem Aufschlag zwei Matchbälle abwehrte und sich so noch in der Partie hielt, ging bei ihr der Motor dann richtig an. Kerber breakte Monica Puig als die zum Match aufschlug, hielt das eigene Spiel daraufhin sicher und erkämpfte sich mit einem weiteren Break den Satzausgleich.

Leider half die ganze Arbeit der Deutschen am Ende wenig. Im dritten Satz, der nach rund 2 Stunden 15 Minuten Spielzeit eingeläutet wurde, geriet die 31-Jährige wieder sofort in Rückstand. Monica Puig fand in ihren alten Rhythmus zurück und blieb auch unter Druck stabil. Als Angelique Kerber dann vier Rebreakchancen nicht nutzte, bracht sie komplett ein, gab zwei weitere Breaks und damit das Match ab.

(Bild © imago images / AFLOSPORT)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 23.09.2019 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas