Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Shanghai-Masters: Doppelfehler-Drama und große Worte von Zverev

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
13.10.2019|14:20 Uhr|von Adrian Rehling
Shanghai-Masters: Doppelfehler-Drama und große Worte von Zverev

Die glatte Endspiel-Niederlage gegen Daniil Medvedev trübte so ein wenig die hervorragende Woche des Alexander Zverev. Besonders ein Aspekt könnte den 22-Jährigen wieder ein wenig zum (unnötigen) Nachdenken bewegen.

Nämlich die Doppelfehler. Die Schwäche beim zweiten Aufschlag schien zuletzt abgestellt, im Wahnsinns-Viertelfinale gegen Roger Federer und auch im Halbfinale gegen Matteo Berrettini war davon kaum etwas zu sehen. Doch ausgerechnet zum ungünstigen Zeitpunkt im Finale waren sie wieder da, die "Aufschlag-Yips".  Zwei davon beim 4:5, 30:30, als "Sascha" seinem Gegenüber die Satzführung quasi schenkte. Der Dritte ebenfalls ungünstig, nämlich auf dem Weg zum 0:2 im zweiten Satz.

Doch Zverev zeigte später wahre Größe. Er haderte nicht mit sich selbst, sondern erkannte die herausragende Leistung Medvedevs an.

Die beiden Siegerreden im Protokoll

Alexander Zverev: "Ich wünsche dir das Allerbeste. Du hast jetzt sechs Finals hintereinander gespielt und es würde mich nicht wundern, wenn es neun oder zehn werden. Danke auch an mein Team. Es war ein hartes Jahr auf und neben dem Platz für uns und ich danke euch, dass ihr immer zu mir gehalten habt. Wir werden wieder gemeinsam Titel feiern können."

Daniil Medvedev: "Shanghai ist eines der prestigeträchtigsten Masters-Titel der Welt. Ich bleibe einfach ruhig und mache meinen Job. Aber ich hätte es vor einem Jahr auch nicht geglaubt. Aber ich nehme es gern und hoffe, so weitermachen zu können. Gratulation auch an Sascha. Du hattest eine tolle Woche hier und einige tolle Matches. Du bist einer der besten Spieler der Welt und wirst wieder zurückkommen. Auch Gratulation an dein Team. Ich sehe, dass alle um dich rum super professionell sind und das braucht man im Tennis. Das ist auch der Grund, warum du immer noch einer der besten Spieler der Welt bist und es wahrscheinlich auch nach London schaffst (...)  Danke an meine Frau, die nicht hier ist. Mit ihr an meiner Seite fühle ich mich unbesiegbar. Sie glaubt mehr an mich als ich selber - und das ist ein fantastisches Gefühl."

(Bild (c) imago images / Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 13.10.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling