Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Die Show geht weiter! Diese Tennis-Highlights erwarten uns 2019 noch

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
15.10.2019|11:42 Uhr|von Dennis Ebbecke
Die Show geht weiter! Diese Tennis-Highlights erwarten uns 2019 noch

Nach den US Open ist das jeweilige Tennis-Jahr - mit Ausnahme der ATP Finals in London - für viele Fans gefühlt beendet. Dass dem nicht so ist, beweisen die folgenden Turniere, auf die wir an dieser Stelle hinweisen wollen. Das Jahr 2019 hat nämlich noch eine ganze Menge Highlights zu bieten:

Grandioses Teilnehmerfeld in Wien und Basel

Da wir schon beim Thema US Open sind: Am 21.10. gehen bei den Erste Bank Open 2019 in Wien mit Daniil Medvedev, Grigor Dimitrov und Matteo Berrettini gleich drei von vier Spielern an den Start, die in Flushing Meadows das Halbfinale erreichten. Doch damit nicht genug: Das Teilnehmerfeld liest sich wie das Who is Who des Tennissports. Lokalmatador Dominic Thiem ist ebenso mit von der Partie wie Kei Nishikori, Karen Khachanov, Gael Monfils, Nick Kyrgios und Milos Raonic. Alle Achtung, Wien!

Obwohl das ATP-Turnier in Basel parallel stattfindet, steht es dem in Österreich in nichts nach. Wer nicht in Wien aufläuft, geht in der Schweiz auf Punktejagd, darunter natürlich Roger Federer, Alexander Zverev, Stefanos Tsitsipas und Fabio Fognini. Der Zuschauer hat also die Qual der Wahl!

Masters in Paris

Zweimal im Jahr zieht es den Tennis-Tross bekanntlich nach Paris. Nach den French Open steht Ende Oktober das Masters in der französischen Hauptstadt auf dem Programm. Und natürlich ist hier alles dabei, was Rang und Namen hat - von Novak Djokovic über Rafael Nadal bis hin zu Roger Federer. Zudem ist Paris das letzte ATP-Turnier vor den Finals.

ATP Finals: 6 von 8 Teilnehmer stehen fest

Wer wird Nachfolger von Alexander Zverev? Diese Frage stellen sich die Tennis-Fans ab dem 10. November, wenn in London die ATP Finals ausgetragen werden. Stand jetzt ist noch nicht sicher, ob der deutsche Vorjahressieger die Chance bekommen wird, seinen Titel in der englischen Hauptstadt zu verteidigen.

Sicher qualifiziert sind bis dato nämlich Nadal, Djokovic, Federer, Medvedev, Thiem und Tsitsipas. Dahinter geht es im "Race to London" verdammt eng zu. 2021 zieht die inoffizielle Tennis-WM übrigens von London nach Turin um. Aktuell spielen nur die Youngsters in Italien - und zwar in Mailand. Denn eine Woche vor den ATP Finals werden dort wieder die Next Gen ATP Finals ausgetragen.

Davis-Cup-Finalturnier mit Deutschland, aber ohne Zverev

Lange Zeit wurde über die Davis-Cup-Reform diskutiert. Ab dem 18. November können sich die Fans erstmals ein Bild davon machen, wie die Umsetzung funktioniert. Klar ist: 18 Teams kämpfen in Madrid in einem Final-Turnier um den Titel. Die Nationen wurden in sechs Dreiergruppen eingeteilt, die Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten erreichen das Viertelfinale.

Deutschland bekommt es in Gruppe C mit südamerikanischen Kontrahenten zu tun, die Gegner der DTB-Mannschaft heißen Argentinien und Chile. Nicht dabei ist übrigens Deutschlands Nummer eins, Alexander Zverev, der sich frühzeitig für einen Verzicht ausgesprochen hatte.

Großartige Damen-Turniere und packende WTA Finals

Das Tennis-Geschehen bei den Damen verläuft 2019 spannender denn je. Dementsprechend groß ist die Vorfreude auf die WTA Finals, die ab dem 28. Oktober im chinesischen Shenzhen ausgetragen werden. Bereits fest qualifiziert sind Ash Barty, Karolina Pliskova, Naomi Osaka, Simona Halep, Bianca Andreescu, Petra Kvitova und die Titelverteidigerin Elina Svitolina. Ein Platz ist aktuell noch frei, den (Stand: 14.10.) derzeit Serena Williams einnimmt.

Zwar gehört keine deutsche Spielerin zu den Top 8 des Jahres, doch im Doppel werden die schwarz-rot-goldenen Farben hochgehalten: Und zwar von Anna-Lena Grönefeld, die mit ihrer niederländischen Partnerin Demi Schuurs das Ticket gebucht hat. Zum zweiten Mal ist Anna-Lena bei den Finals mit von der Partie.

Auch abseits der WTA Finals gibt es noch allerhand packende Damen-Turniere zu sehen. Zu den absoluten Senkrechtstartern des Jahrs gehört zweifelsohne die erst 15-jährige US-Amerikanerin Cori Gauff, die man aktuell übrigens beim Turnier in Luxemburg bewundern kann - kurz nachdem sie in Linz ihren ersten großen Erfolg einfahren konnte.

(Bild (c) imago images / xxx)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 15.10.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Naomi Osaka
Japan Naomi Osaka WTA #<500
Elina Svitolina
Ukraine Elina Svitolina WTA #<500
Novak Djokovic
Serbia Novak Djokovic ATP #2
Roger Federer
Switzerland Roger Federer ATP #3
Rafael Nadal
Spain Rafael Nadal ATP #1
Stefanos Tsitsipas
Greece Stefanos Tsitsipas ATP #6
Daniil Medvedev
Russia Daniil Medvedev ATP #4
Nick Kyrgios
Australia Nick Kyrgios ATP #30
Dominic Thiem
Austria Dominic Thiem ATP #5
Alexander Zverev
Germany Alexander Zverev ATP #7
Simona Halep
Romania Simona Halep WTA #<500
Cori Gauff
USA Cori Gauff WTA #<500