Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

WTA Luxemburg: Julia Görges unterliegt Jelena Ostapenko im Finale

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
20.10.2019|16:10 Uhr|von Maximilian Bohne
WTA Luxemburg: Julia Görges unterliegt Jelena Ostapenko im Finale

Julia Görges hat den perfekten Saisonabschluss verpasst. Im Finale des WTA-Turniers von Luxemburg unterlag sie der früheren French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko mit 6:4, 6:1.

 

Aufschläger dominieren die Anfangsphase

 

Gleich in der ersten Woche des Tennisjahres 2019 hatte Julia Görges im Januar beim WTA-Turnier in Auckland triumphiert – selbiges wollte sie im letzten Turnier des Jahres in Luxemburg wiederholen. Im Weg stand niemand geringeres als Jelena Ostapenko, die zuletzt wiedererstarkte Roland-Garros-Siegerin von 2017. Beide Spielerinnen hatten in der ganzen Woche stark aufgeschlagen – und führten diesen Trend im ersten Satz fort. Bis zum 4:4 hatte nur Ostapenko eine Breakmöglichkeit, die die Deutsche aber abwehren konnte. Das Spiel hielt trotz der starken Aufschläge ein gutes Niveau, dann legte die Lettin zum perfekten Zeitpunkt noch eine Schippe drauf und schaffte das erste Break der Partie zum 5:4, das sie im Anschluss sicher zum Satzgewinn nach Hause brachte. 

 

Bereits dreimal hatte Görges im Verlauf des Turniers einen Satzrückstand aufgeholt und auch dieses Mal zeigte sich „Jule“ im Gespräch mit ihrem Interimscoach Jens Gerlach während der Satzpause optimistisch. Dessen Rat, aktiver beim Return und aggressiver beim zweiten Aufschlag der Lettin zu spielen, ließ sich aber schwer umsetzen. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs ließ Ostapenko überhaupt nichts zu bei eigenem Service und schaffte ihrerseits dieses Mal das frühe Break zum 2:1. Bei der 30-jährigen Bad Oldesloerin schlichen sich dagegen, vor allem im Angriffsspiel, immer mehr Fehler ein. Als bei 1:3 und 0:40 aus Sicht der Deutschen eine weitere Vorhand ins Aus segelte, war das Schicksal der Deutschen besiegelt. So blieb es auch und nach nur rund einer Stunde machte die Lettin das 6:4, 6:1 perfekt. 

 

Für Ostapenko ist der Titel in Luxemburg der erste seit ihrer starken Saison 2017 mit ihrem ersten Grand-Slam-Titel. Damit gelingt der 22-Jährigen der gute Saisonabschluss nach einer erneut schwierigen Saison.

(Bild © imago images / Gerry Schmit)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 20.10.2019 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne