Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Wien: Dominic Thiem bringt die Stadthalle zum Beben

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
22.10.2019|20:10 Uhr|von Björn Walter
ATP Wien: Dominic Thiem bringt die Stadthalle zum Beben

Von Björn Walter aus der Wiener Stadthalle

Thiem-Mania in der Wiener Stadthalle! Besser hätte sich Dominic Thiem den Auftakt in sein Heimturnier nicht vorstellen können. Mit 6:4, 7:6 (2) gewann der Publikumsliebling den mit Spannung erwarteten Erstrundenkracher gegen Jo-Wilfried Tsonga.

„Gemma Domi!“ Thiem wird von den Fans zum Sieg getragen

Der Funke sprang vom ersten Ballwechsel an über. Selbst weit oben im zweiten Rang, der bis auf den letzten Platz gefüllten Arena, war die elektrisierende Atmosphäre zu spüren. Als Thiem in seinem zweiten Aufschlagspiel erstmals über Einstand gehen musste, sprangen ihm die Fans sofort mit rhythmischen Applaus zur Seite.

Mit Erfolg! „Gemma Domi!“ hallte es, als sich der Lichtenwörther aus der brenzligen Situation befreite. Kurz darauf wurde es ohrenbetäubend laut. Erste Breakchance beim Stand von 3:3, erstes Break! Thiem hatte einen zu lang geratenen Volleystopp des Franzosen hervorragend antizipiert, ehe er Tsonga mit einer präzisen Vorhand am Netz passierte. Der „Dominator“ ballte die Faust, das Publikum feierte seinen Helden mit Standing Ovations.

Der Publikumsliebling behält im Tiebreak die Nerven

Den Sack zuzubinden, war kein Problem. Nachdem Thiem Satz eins unter Dach und Fach gebracht hatte, erreichte der Lautstärkepegel in der Halle rekordverdächtige Dimensionen. Dass der Weltranglistenfünfte auch im zweiten Durchgang das Heft des Handelns in der Hand behalten würde, war spätestens nach seinen drei Breakchancen zum möglichen 2:1 klar. Diesmal zog Tsonga den Kopf allerdings dank seiner Aufschlagstärke aus der Schlinge.

Thiem ließ dennoch nicht locker. Trotz erheblicher Gegenwehr des Wien-Siegers von 2011 setzte der Österreicher im Tiebreak den Punkt aufs i. Nach zwei Minibreaks war der 26-Jährige nicht mehr aufzuhalten. Für seinen ersten Sieg im dritten Vergleich mit Tsonga wurde Thiem frenetisch gefeiert.

Im Achtelfinale trifft der Topgesetzte  am Donnerstag auf Fernando Verdasco. Gegen Nikoloz Basilashvili hatte sich der spanische Routinier nach verlorenem ersten Satz deutlich durchgesetzt.

(Bild (c) imago images / GEPA picture)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 22.10.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter