Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

NextGen-Star Jannik Sinner im Exklusiv-Interview

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
23.10.2019|11:30 Uhr|von Björn Walter
NextGen-Star Jannik Sinner im Exklusiv-Interview

Von Björn Walter aus der Wiener Stadthalle

Feuerrote Haare, bubenhaftes Gesicht und angenehm bodenständig – Jannik Sinner hinterließ auf der Pressekonferenz am Dienstagabend in der Wiener Stadthalle einen bleibenden Eindruck. Der 18-jährige Italiener hatte im letzten Match des Tages Altmeister Philipp Kohlschreiber überraschend deutlich mit 6:3, 6:4 besiegt.

Sinner knackt die Top 100

Von Ekstase war beim Top-100-Debütanten allerdings nichts zu spüren: „Es war ein guter Sieg, auf die Punkte habe ich aber nicht geachtet“, kommentierte Sinner seinen ersten Erfolg auf ATP-500-Level betont nüchtern.

Mit seinem sympathischen Südtiroler Dialekt erklärte der Youngster, wie er den giftigen Slice Kohlschreibers entschärfte und das Match in seine Bahnen lenkte: „Ich bin brutal gut gestartet und habe probiert, mit der Rückhand viel Druck zu machen. Das ist gut aufgegangen.“

Von den Besten lernen

Hinter der ruhigen Hülle verbirgt sich ein fleißiger, wissbegieriger Arbeiter. Sinner, der Anfang des Jahres noch außerhalb der Top 500 gelistet war, lernt nämlich am liebsten von den ganz Großen. Im Gespräch mit myTennis-Reporter Matthias Stach verriet der Teenager, warum er die Meinung von Novak Djokovic, Rafael Nadal und Co. besonders schätzt:

„Für mich ist wichtig, wie die besten Spieler der Welt denken. Djokovic, Nadal und die anderen Top-Spieler sind ganz normale Typen mit denen man reden kann. Sie wissen, wo sie hinwollen.“

Vorbild Federer

Das weiß auch Roger Federer. Der Rekord-Grand-Slam-Sieger aus der Schweiz steht für Sinner noch mal eine Stufe höher: „Ich habe zweimal mit ihm trainiert. Roger ist immer lässig drauf. Er ist der beste Spieler, den wir in diesem Sport haben.“

Wie es sich anfühlt, der Beste in seiner Sportart zu sein, weiß auch der NextGen-Star. Im Alter von acht Jahren wurde Sinner italienischer Meister im Skifahren. Mit 13 Jahren setzte das Multitalent dann alles auf die Karte Tennis. Mit Erfolg! Gegen Gael Monfils oder Dennis Novak will der Wildcard-Inhaber seinen kometenhaften Aufstieg fortsetzen.

Das komplette Interview mit Jannik Sinner seht ihr demnächst in der myTennis-App!

(Bild (c) imago images / GEPA pictures)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 23.10.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter