Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Wien: Dominic Thiem bezwingt Matteo Berrettini in hartem Kampf

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
26.10.2019|16:45 Uhr|von Maximilian Bohne
ATP Wien: Dominic Thiem bezwingt Matteo Berrettini in hartem Kampf

Dominic Thiem ist bei seinem Heimturnier in Wien erstmals ins Finale eingezogen. Der Österreicher bezwang den US-Open-Halbfinalisten Matteo Berrettini mit 3:6, 7:5, 6:3 und leistete im Hinblick auf die ATP Finals damit auch Alexander Zverev Schützenhilfe.   

 

 

Berrettini zu Beginn nahezu fehlerfrei

 

Schon die Vorzeichen der Partie versprachen viel Spektakel in der Wiener Stadthalle. Thiem bei seinem Heimturnier vor dem ersten Finaleinzug, Berrettini in herausragender Form auf dem Weg zu seinen ersten ATP Finals. Der Italiener erwischte den besseren Start und profitierte zum 2:1-Break außerdem früh von einem Doppelfehler des Lichtenwörthers. Zwar schaffte dieser zwischenzeitlich nochmal den Ausgleich, doch der 23-Jährige traf nahezu alles und leistete sich kaum Fehler. Vor 9600 Zuschauern musste Thiem wenig später den 6:3-Satzverlust hinnehmen.

 

Bei hohem Spielniveau entwickelte sich in Satz zwei ein offener Schlagabtausch. Getragen vom österreichischen Publikum zeigte vor Thiem jetzt eine bessere Leistung und kämpfte sich bei 2:2 zum ersten Break des Satzes. Für einen Augenblick schien Thiem unverwundbar, rollte auch durch das nächste Aufschlagspiel, doch dann holte Berrettini alle Anwesenden auf den Boden der Tatsachen zurück. Mit dem Break zum 4:4 schien das Momentum wieder zum diesjährigen US-Open-Halbfinalisten umzuschlagen. Doch unter tosendem Lärm gelang dem „Dominator“ erneut die Wende und das nächste Break zum 7:5- Satzausgleich.

Und diesen Schwung konnte Thiem mitnehmen: Zwar blieb der Entscheidungssatz auf der Anzeigetafel zunächst lange ausgeglichen, doch Berrettini geriet zunehmend unter Druck und kassierte folgerichtig das Break zum 4:3, zur hellen Begeisterung der Halle, die jetzt herausragendes Tennis beobachten durfte. Nach 2:33 Stunden verwandelte Thiem dann seinen ersten Matchball zum 6:3. 

 

Berrettini sitzt in Zverevs Nacken

 

Trotz des verpassten Finaleinzugs rückt Berrettini im Race to London auf Rang acht und liegt jetzt noch 195 Punkte hinter Alexander Zverev. Thiem trifft im Finale am Sonntag entweder auf Diego Schwartzman oder Gael Monfils – letzterer würde mit einem Turniersieg in Wien punktgleich mit Berrettini stehen. 

(Bild © imago images / Montage)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 26.10.2019 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne