Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

WTA Finals: Die Schulter - Naomi Osaka muss vor dem zweiten Match passen

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
29.10.2019|09:50 Uhr|von Christian Schwell
WTA Finals: Die Schulter - Naomi Osaka muss vor dem zweiten Match passen

Die japanische Tennisspielerin Naomi Osaka kann das WTA-Finale im chinesischen Shenzen nicht fortsetzen. Die Nummer drei der Weltrangliste, die am heutigen Dienstag gegen die Australierin Ashley Barty spielen sollte, leidet an einer Schulterverletzung. Osaka wird nun durch die Niederländerin Kiki Bertens ersetzt. 

Nach den ersten Matches in Shenzhen hatte man eher bangend auf Belinda Bencic und Bianca Andreescu geschaut, die sich jeweils während ihrer Partie verletzungsbedingt behandeln lassen mussten. Osaka dagegen hatte bei ihrem Dreisatz-Erfolg über Petra Kvitova keinen angeschlagenen Eindruck gemacht. Vor ihrer zweiten Gruppen-Partie kam dann aber die überraschende Absage. 

Enttäuschung bei der Japanerin

«Ich bin enttäuscht, dass ich mich aus dem Finale zurückziehen muss», sagte Australian-Open-Siegerin Osaka. «So wollte ich dieses Turnier oder meine Saison nicht beenden.» Durch den Rückzug der 22 Jahre alten Japanerin verändert sich die Ausgangslage in der Roten Gruppe. Auch ihrer Ersatzfrau Bertens bietet sich nun noch die Möglichkeit, sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Bertens kommt frisch von der "B-Weltmeisterschaft" in Zuhai, wo sie am Wochenende noch im Endspiel gegen Aryna Sabalenka gespielt und verloren hatte. Die Niederländerin hatte bei der Qualifikation für die WTA Finals im Saisonendspurt eigentlich knapp den Kürzeren gegen Belinda Bencic gezogen, die sich den letzten zu vergebenen Platz auf dem Weg zu ihrem Turniersieg in Moskau gesichert hatte.

(Bild (c) imago images / VCG | Text: dpa / Schwell)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 29.10.2019 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell