Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP NextGen Finals: Sinner sorgt für Paukenschlag gegen Tiafoe

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
06.11.2019|10:00 Uhr|von Maximilian Bohne
ATP NextGen Finals: Sinner sorgt für Paukenschlag gegen Tiafoe

Jannik Sinner ist bei den ATP NextGen Finals die erste Überraschung gelungen. Der erst 18-jährige Italiener schlug den an Nummer zwei gesetzten Frances Tiafoe in vier Sätzen mit 3(4):4, 4:2, 4:2, 4:2.

 

Mit einer Wildcard ausgestattet ging Sinner am Dienstag in sein allererstes NextGen-Finals-Match. Neben der sportlichen Herausforderung stellte sich auch die der neuen Regeln, sollte man zumindest denken. Doch eine Eingewöhnungsphase an Kurzsätze, Entscheidungspunkte und Co. brauchte der jüngste Top 100 Spieler nicht. Im ersten Satz ging es ausgeglichen los, weder Tiafoe noch Sinner ließen bei eigenem Aufschlag viel zu, gerade einmal drei Punkte gaben beide bei eigenem Service im ganzen Durchgang ab. Im Tiebreak behielt dann der erfahrenere Amerikaner mit 7:4 die Nase vorn.

 

Sinner beweist Nervenstärke

 

Im neuen „Fast4“-Format reicht häufig ein Break für den Satzgewinn. Das demonstrierte Sinner nun, der mit dem italienischen Publikum im Rücken nun mächtig aufdrehte. Ein Break im zweiten Satz reichte zum 4:2-Satzausgleich. Ähnliches Spiel im dritten Satz, wo erneut dem jüngeren der beiden Nachwuchsstars das entscheidende Break gelang, auch wenn Tiafoe dieses Mal dichter am Ausgleich war. Und auch im vierten Satz bewies Sinner absolute Nervenstärke, schnappte einmal bei Aufschlag Tiafoe zu und verteidigte mit großem Kampf sein eigenes Service. So war nach 1:26 Stunde die erste dicke Überraschung des Turniers besiegelt. 

 

Ymer schlägt Humbert in vier Sätzen

 

Im anderen Spiel der Gruppe B setzte sich Mikael Ymer gegen Ugo Humbert durch. Nachdem der Schwede den ersten Satz im Tiebreak mit 7:2 für sich entscheiden konnte, schlug Humbert zurück und holte sich Duchgang zwei mit 4:1. Doch das Niveau konnte der Franzose nicht halten und Ymer setzte sich in den letzten beiden Sätzen mit 4:2 und 4:1 durch. Am zweiten Spieltag trifft am Mittwochabend zunächst Frances Tiafoe auf Ugo Humbert, dann kommt es zum Siegerduell zwischen Mikael Ymer und Jannik Sinner.

(Bild © imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 06.11.2019 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne