Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Finals: Roger Federer verliert zum dritten Mal 2019 gegen Dominic Thiem

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
10.11.2019|23:00 Uhr|von Dennis Ebbecke
ATP Finals: Roger Federer verliert zum dritten Mal 2019 gegen Dominic Thiem

Es ist schon wieder passiert! Dominic Thiem hat Roger Federer im zweiten Match der Gruppe Björn Borg geschlagen. Der Österreicher siegte am Sonntagabend zum Auftakt mit 7:5, 7:5.

Dass Federer gleich zum Auftakt alles aus sich herausholen muss, verriet vor dem Match ein Blick auf die Bilanz, die mit 4:2 für Thiem sprach. Der Österreicher ist tatsächlich einer der wenigen Tennisspieler, die im Head-to-Head gegen den Schweizer führen. Alleine dieses Jahr konnte er den "Maestro" in Indian Wells und Madrid schlagen.

Auch bei den ATP Finals 2019 erwischte Thiem den besseren Start, während bei Federer das Timing zunächst noch nicht stimmte. Die ersten drei Punkte des Matches (und damit die ersten drei Breakbälle) gingen an den 26-Jährigen, der einen davon auch nutzen konnte.

Federer kann seine Vorteile auf dem schnellen Belag nicht ausspielen

Eigentlich konnte man davon ausgehen, dass Federer der schnelle Belag besser liegen müsste als seinem Kontrahenten - auch weil der Ball in der O2 Arena flacher abspringt als etwa auf Thiems Lieblingsbelag Sand. Mit der Zeit gelang es dem Rekordchampion (sechs ATP-Finals-Titel) zwar etwas besser, seine Vorteile auszuspielen, doch auch nach seinem Break zum 2:2 kam er nicht richtig ins Match hinein.

Im Gegenteil: Im weiteren Verlauf wurde deutlich. dass Federer nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Ihm gelang es nicht, konstant sein Niveau zu halten, traf den einen oder anderen Ball unsauber. Dies wurde beim Stande von 5:5 bestraft, als Thiem erneut mit einem Break in Führung ging und sich im Anschluss auch den ersten Satz holte (trotz 12:4 Winnern zugunsten des Eidgenossen).

Nun braucht Roger einen Sieg gegen Djokovic

Auch im zweiten Satz gingen die "Big Points" eher an "Domi". Besonders deutlich wurde dies beim Stande von 1:2 aus seiner Sicht, als er souverän Breakbälle abwehrte - und das gegen den "Maestro". Letzterer musste - wie bereits in Satz eins - seinerseits das Break zum 5:6 hinnehmen. Thiem servierte aus und schaffte tatsächlich die Überraschung zum Auftakt.

Im ersten Match der ATP Finals 2019 konnte sich Djokovic überaus deutlich gegen Berrettini durchsetzen. Der Serbe, der hinter Nadal aktuell "nur" noch die Nummer zwei der Welt ist, fegte über den Italiener mit 6:2, 6:1 hinweg und führt die Tabelle der Björn Borg Gruppe nach dem ersten Spieltag vor Thiem an. Damit steht Federer bereits nach einem Match mit dem Rücken zur Wand und muss den "Djoker" im Prinzip schlagen, um das Halbfinale erreichen zu können.

(Bilder © imago images / Colorsport / Action Plus / Montage)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 10.11.2019 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke