Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

ATP Finals: Dominic Thiem enttäuscht gegen Matteo Berrettini

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
14.11.2019|16:45 Uhr|von Adrian Rehling
ATP Finals: Dominic Thiem enttäuscht gegen Matteo Berrettini

Gegen Roger Federer zum Auftakt brilliert. Gegen Novak Djokovic für eines der Highlights der Saison gesorgt. Gegen Matteo Berrettini? Auf ganzer Linie enttäuscht.

Natürlich stand Dominic Thiem schon vor dem Match gegen den bereits ausgeschiedenen Italiener im Halbfinale der ATP Finals. Natürlich ging es unterbewusst auch ein wenig darum, ein paar Körner für die K.o.-Phase zu sparen. Doch die gezeigte Leistung gegen Berrettini war dennoch zu schwach.

Berrettini verabschiedet sich mit Erfolgserlebnis

Thiem, der nach der Abreise von Nicolas Massu - der Chilene ist zu den Davis-Cup-Finals gereist - ohne Trainer ist, wirkte irgendwie platt. Bis zum 4:4 war noch alles ok, dann ließ sich der Österreicher zu Null das Aufschlagspiel abnehmen. Zwar schlug "Domi" mit dem Rebreak zurück, doch der Satzverlust war nur aufgeschoben und nicht aufgehoben. Im kurz darauf folgenden Tiebreak setzte es nämlich ein 3:7.

Auch im zweiten Durchgang wollte es nicht wirklich besser werden. Eher noch im Gegenteil, denn diesmal hatte Thiem auf das Break zum 2:4 - trotz 40:15 beim eigenen Service - keine Antwort mehr parat. Am Ende hieß es 7:6, 6:3 für Matteo Berrettini, der sich mit einem Sieg von den Finals verabschiedete und im On-Court-Interview über seine Leistung schwärmte: "Ich bin richtig stolz auf mich selbst."

Für Dominic Thiem gilt es hingegen, bis zum Halbfinale am Samstag schnell wieder in die Spur zu finden.

(Bild (c) imago images / Insidefoto)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 14.11.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling