Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Davis Cup: DTB-Debütanten Krawietz/Mies siegen in irrem Krimi

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
20.11.2019|19:35 Uhr|von Adrian Rehling
Davis Cup: DTB-Debütanten Krawietz/Mies siegen in irrem Krimi

Der Wahnsinn hat einen Namen: "KraMies". Die deutschen Doppel-Helden Kevin Krawietz und Andreas Mies schrieben mit einem denkwürdigen Davis-Cup-Debüt ihre Erfolgsgeschichte fort.

Der erste Durchgang gegen die beiden argentinischen Routiniers Maximo Gonzalez (36) und Leonardo Mayer (32) wurde zu einer sehr ausgeglichenen Angelegenheit. Krawietz/Mies hatten beim eigenen Aufschlag überhaupt keine Probleme, servierten bis zum 6:6 gleich dreimal zu Null durch. Da es mit dem eigenen Return aber auch nicht so aussichtsreich bestellt war und die beiden DTB-Profis die einzige Breakchance überhaupt im ersten Satz liegen ließen (beim Stand von 3:3), musste der Tiebreak die Entscheidung bringen.

In diesem war bis zum 4:3 für die Deutschen weiterhin alles in der Reihe, ehe Gonzalez/Mayer den entscheidenden Zwischensprint ansetzten. Mit vier Punkten in Serie holten sich die Argentinier den ersten Durchgang.


Die Zeichen stehen deutlich auf Kurs Richtung Viertelfinale

Auch der zweite Satz war über eine lange Zeit eine offene Nummer. "KraMies" hatten direkt zum Auftakt einen Breakball abzuwehren, hielten aber ihren Service. Erneut blieb bis zum 5:4 alles in der Reihe, ehe das deutsche Duo gleich zwei Satzbälle vergab. Wieder ging es darauf in den Tiebreak - und wieder entschied eine starke Serie über den Ausgang. Nach einer 2:0-Führung für die Argentinier schlugen Krawietz/Mies nämlich voll zu. Aus 0:2 mach 7:2, es musste also in den dritten Satz gehen.

Und hier ging es - natürlich - wieder einmal in den Tiebreak. Erneut gelang keiner Kombination ein Break, sodass es in den absoluten Entscheider gehen musste. Gonzalez/Mayer gingen mit 2:0 in Führung, Krawietz/Mies schlugen aber erneut herausragend zurück - nämlich mit fünf Punkten in Serie. Doch die Argentinier gaben noch nicht auf, kurz darauf war beim 5:5 wieder alles offen. Es folgte: Punktgewinn "KraMies", Matchball. Die "Gauchos" wehrten ab, 6:6. Punktgewinn Krawietz/Mies, erneut Matchball beim 7:6. Die Argentinier wehrten wiederum ab, 7:7. Dann erspielten sich Gonzalez/Mayer den ersten Matchball, diesmal wehrte Krawietz mit einem Wahnsinns-Return ab. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits drei Stunden absolviert. Es ging munter bis zum 18:18 so weiter, ehe das French-Open-Helden-Duo zum 20:18 verwandelte.


Den Auftakt zu einem tollen Davis-Cup-Final-Auftakt aus deutscher Sicht setzten zuvor bereits Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff. "Kohli" kämpfte sich nach Satzrückstand gegen Guido Pella zurück in die Partie und siegte in drei Durchgängen, "Struffi" schlug Diego Schwartzman sogar in zwei Sätzen. Damit war der Erfolg gegen die Südamerikaner bereits vor dem Abschlussdoppel perfekt. Bereits am morgigen Donnerstag geht es dann weiter mit dem finalen Gruppenspiel gegen Chile. Und die unterlagen zum Start glatt mit 0:3 gegen Argentinien. Die Zeichen stehen nach dem 3:0-Triumph also deutlich auf Kurs Richtung Viertelfinale für Deutschland.


(Bild (c) imago images / Colorsport)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 20.11.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling