Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Davis-Cup-Finals: Struff verliert - Deutschland ausgeschieden

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
22.11.2019|21:55 Uhr|von Adrian Rehling
Davis-Cup-Finals: Struff verliert - Deutschland ausgeschieden

Er stand mit dem Rücken zur Wand. Nach der Niederlage von Philipp Kohlschreiber gegen Kyle Edmund war das deutsche Davis-Cup-Team auf einen Sieg von Jan-Lennard Struff angewiesen.

Der Warsteiner, in der Vergangenheit ein Punktegarant, hatte es mit Daniel Evans zu tun. Struff galt als Favorit, musste am Ende aber nach drei packenden Sätzen und einem 6:7 (4), 6:3, 6:7 (2) gratulieren.

Der Wende so nah

Schon im ersten Satz wollte es für "Struffi" nicht so wirklich wuppen. Direkt im zweiten Aufschlagspiel hatte er insgesamt drei Breakbälle abzuwehren, was aber letztlich gelang. Beim Stand von 4:4 konnte der DTB-Profi das Break aber nicht mehr abwehren, stand nun noch mit dem Rücken zur Wand. Die beste Antwort darauf? Ein Rebreak. Struff gelang tatsächlich das 5:5, kurz darauf ging es in den Tiebreak. Auch hier lieferten sich die beiden einen offenen Schlagabtausch, den Evans letztlich mit 8:6 für sich entscheiden konnte.

Ein Satzgewinn fehlte den Briten damit noch zum Einzug in das Halbfinale. Doch Struff stemmte sich gegen das Aus. Im so oft zitierten siebten Spiel nahm er seinem gegenüber den Aufschlag ab, legte wenig später sogar noch ein zweites Break zum 6:3 nach.

Es musste also in den alles entscheidenden dritten Durchgang gehen. Hier blieben beide Spieler ohne Verlust beim Service, einzig Evans musste zwei Breakchancen des Deutschen abwehren. Also musste die ultimative Entscheidung her: Der Tiebreak. In diesem behielt der Brite erneut die Oberhand, diesmal zu 2. Damit war die 2:0-Entscheidung für Großbritannien perfekt.


(Bild (c) imago images / Agencia EFE)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 22.11.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling