Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Davis Cup: Rafael Nadal und Feliciano Lopez lassen Spanien jubeln

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
24.11.2019|00:35 Uhr|von Henrike Maas
Davis Cup: Rafael Nadal und Feliciano Lopez lassen Spanien jubeln

Rafael Nadal und Feliciano Lopez holen den zweiten Punkt für Spanien und katapultieren damit ihr Team ins Davis Cup-Finale. Sie besiegen in einem hochklassigen Match Jamie Murray und Neal Skupski mit 7:6 (3), 7:6 (8). Morgen bekommen es die Hausherren dann mit dem Team aus Kanada zu tun. 

Spanien holt knappen ersten Durchgang

Wie schon im Viertelfinaldoppel gegen Argentinien wollte Spaniens Teamkapitän Sergi Bruguera auch diesmal kein Risiko gehen. So wurde erneut, obwohl vorher anders angekündigt, Rafael Nadal fürs Doppel eingesetzt. Diesmal spielte der 33-Jährige an der Seite von Feliciano Lopez gegen Jamie Murray und Neal Skupski. Die Briten eine harte Nummer für die Spanier, sind Murray und Skupski auch auf der ATP-Tour ein Team und entsprechend gut eingespielt. Aber auch Nadal und Lopez haben sich ihre Lorbeeren im Doppel schon verdient. So entspann sich vom ersten Punkt an ein sehr sehenswertes Duell mit vielen tollen Ballwechseln. Alle Akteuere hielten sich nicht zurück und versuchten, selber die Punkte zu machen.

Entsprechend gut war auch die Stimmung in der Halle. Das Team aus Spanien konnte sich, dank der Location in Madrid, der Fan-Unterstützung sicher sein, aber auch die Briten hatten eine laute Anhängerschaft dabei. Dafür hatte zuvor Andy Murray gesorgt, der via Instagram noch Freikarten fürs Halbfinale an den Mann brachte. Vor den Augen der ehemaligen Nummer 1 der Welt und aller anderen Zuschauer in der Caja Magica fanden beide Teams nach einem umkämpften Auftakt in ihren Rhythmus. Wenig zu holen für die jeweiligen Rückschläger. Verdient arbeitete sich das hochspannende Duell in den Tiebreak vor. Hier setzten sich dann Rafael Nadal und Feliciano Lopez dank zweier toller Returnpunkte durch. 

Großbritannien muss sich trotz guter Leistung geschlagen geben

Jetzt war es an Großbritannien alles dafür zu tun, in diesem Match am Leben zu bleiben, oder der Davis Cup 2019 wäre für sie vorbei. Jamie Murray und Neal Skupski nahmen diese Aufgabe an. In ihren eigenen Aufschlagspielen so gut wie unangreifbar, setzten sie dem spanischen Team besonders bei deren zweiten Aufschlägen zu. Das Kräfteverhältnis kippte nun klar eher in Richtung der Briten. Allerdings wehrten sich Rafael Nadal und Feliciano Lopez hartnäckig. Obwohl sie in ihren eigenen Spielen mehr Mühe hatten, hielten sie auch in den engen Situationen stand - auf manchmal spektakuläre Weise. So wehrte Nadal beim 5:6 im zweiten Tiebreak nach einer feinen Ralley den Satzball der Briten ab. Es sollte der entscheidende Stich gewesen sein. Mit 10:8 - dank eines Servicewinners von Feli Lopez - tankten sich die Spanier ins Davis Cup-Finale durch.

(Bild © imago images / Agencia EFE)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 24.11.2019 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas