Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Das sensationelle Jahr der Doppel-Helden Kevin Krawietz/Andreas Mies

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.12.2019|10:00 Uhr|von Adrian Rehling
Das sensationelle Jahr der Doppel-Helden Kevin Krawietz/Andreas Mies

Den 8. Juni 2019, den werden Kevin Krawietz und Andreas Mies nie vergessen. Viel mehr noch: Den wird Tennis-Deutschland nie vergessen.

Zum ersten Mal nach 82 Jahren gewann ein rein deutsches Doppel wieder einen Titel bei einem Grand Slam. Eine irre anmutende Wartezeit, die "KraMies" mit irren Auftritten in Paris endlich beendeten.

Zwei gesetzte Duos besiegt, zweimal im dritten Durchgang die Nerven bewahrt, im Endspiel die Gastgeber Chardy/Martin besiegt. Es war einfach alles dabei in diesen zwei Wochen, in denen sich Krawietz/Mies urplötzlich in die Schlagzeilen siegten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

„I can’t describe that feeling“ . . #doubles #rg19 #kramies #titel

Ein Beitrag geteilt von Kevin Krawietz (@kevinkrawietz) am


"Immer wieder eine Schippe drauflegen"

Die großen Metropolen und Plätze scheinen es den beiden Deutschen ohnehin angetan zu haben. Paris, New York, London, Madrid - die Orte der größten Erfolge könnten klangvoller nicht sein.

Der Reihe nach: In New York setzte das DTB-Duo im Februar das erste Ausrufezeichen. Der erste ATP-Sieg überhaupt für die zu dem Zeitpunkt noch recht frische Kombination.

Dann kam wie gesagt Paris im Mai und Juni. Nach im Anschluss etwas zähen Wochen folgte erneut in New York der große Paukenschlag. Bei den US Open spielten sich die beiden ungemein sympathischen DTB-Profis bis ins Halbfinale vor. Zum zweiten Mal in nur einer Saison mutete es wie ein Märchen an.


Dank dieser Erfolge qualifierte sich das Duo folgerichtig auch für das Saisonfinale der besten acht Teams. Als drittbeste Kombination des Jahres. Die Finals begannen traumhaft, nach dem Auftaktsieg schied das deutsche Helden-Doppel aber noch knapp in der Gruppenphase aus.

Damit war allerdings immer noch nicht genug, denn die neu geschaffenen Davis-Cup-Finals riefen. Von Nervösität bei den beiden Debütanten allerdings erneut keine Spur. Zwei Spiele, zwei Siege - einer davon im Champions Tiebreak mit 20:18. Die Krönung einer wundersamen Saison. Und 2020 soll es genau da weitergehen, wie Kevin Krawietz erst kürzlich im Gespräch mit MyTennis verriet: "Wir sind beide total ehrgeizig und arbeiten täglich daran, noch bessere Tennisspieler zu werden. Dafür gilt es, immer wieder eine Schippe draufzulegen." Wir hätten absolut nichts dagegen.


(Bild (c) imago images / PanoramiC)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 01.12.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling