Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Der große Turnierausblick – Von Melbourne bis zur Sandplatzsaison

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
01.12.2019|14:30 Uhr|von Björn Walter
Der große Turnierausblick – Von Melbourne bis zur Sandplatzsaison

Von Melbourne übers Sunshine-Double auf die rote Asche – das erste Saisondrittel hat es mächtig in sich!

Es geht wieder los! Im Januar reisen die Profis nach Down Under, um sich bei der Premiere des ATP Cups auf die Australian Open vorzubereiten. Nach einem Zwischenstopp am Persischen Golf zieht der Tross weiter zu den Großevents in Indian Wells und Miami, ehe im April der Wechsel auf die europäischen Sandplätze bevorsteht. Wir geben euch einen Überblick über die wichtigsten Stationen.

Januar

03.01. – 12.01.2020 ATP Cup Brisbane/Perth/Sydney

Kurz nach dem Jahreswechsel wartet auf die Tennisfans ein neues Turnierformat: der ATP Cup. Der Grundgedanke: 24 Teams spielen in drei australischen Städten ein Teamturnier der Superlative. Es gibt sechs Gruppen mit je vier Mannschaften. Sie spielen je zwei Einzel und ein Doppel über zwei Gewinnsätze. Entscheidend als Qualifikationskriterium ist der Weltranglistenplatz des Top-Spielers. Zudem werden bis zu 750 Weltranglistenpunkte verteilt.

06.01. – 12.01.2020 Brisbane International

Die Damen bereiten sich beim parallel ausgetragenen Premier-Turnier in Brisbane auf die Australian Open vor. Und zwar mit einem erlesenen Teilnehmerfeld: Mit Ashleigh Barty, Vorjahressiegerin Karolina Pliskova und Naomi Osaka haben die ersten drei der Weltrangliste für den Aufgalopp Down Under gemeldet. Mehr Preisgeld und ein Ausbau der Anlage sorgen dafür, dass das Auftaktevent immer beliebter bei den Topprofis wird.  

20.01. – 02.02.2020 Australian Open

Das erste ganz große Highlight der Saison 2020 geht in Melbourne über die Bühne. Beim Grand-Slam-Auftakt ist die Stimmung traditionell besonders ausgelassen. Auch die Infrastruktur ist in den vergangenen Jahren auf Top-Niveau angehoben worden. Die drei größten Plätze der Anlage – Rod Laver Arena, Hisense Arena und Margaret Court Arena – verfügen über ein Schiebedach. Für Naomi Osaka und Novak Djokovic könnten die Voraussetzungen also kaum besser sein, um ihre Vorjahrestitel zu verteidigen.

Februar

10.02. – 16.02.2020 ABN AMRO World Tennis Tournament Rotterdam

Nach dem Grand-Slam-Aufgalopp in Australien macht ein Teil der Weltelite beim renommierten Hallenturnier in Rotterdam Station. Auf der Siegerliste finden sich prominente Namen wie Roger Federer, Andy Murray und Juan Martin del Potro. Auch 2020 hat das 500er-Event ein attraktives Teilnehmerfeld zu bieten. Neben Titelverteidiger Gael Monfils und Vorjahresfinalist Gael Monfils will die junge Garde um Daniil Medvedev, Stefanos Tsitsipas und Denis Shapovalov in der niederländischen Hafenstadt für Furore sorgen.

24.02. – 29.02.2020 Dubai Duty Free Tennis Championships

Im Vorjahr feierte Roger Federer im Wüstenemirat seinen 100. Karrieretitel. Eine Woche nach dem Damenturnier an selber Stelle geht der achtfache Champion – vorausgesetzt er tritt an – erneut als einer der Favoriten ins Titelrennen. Trotz des traditionell starken Teilnehmerfeldes hat das Event in den vergangenen Jahren etwas an Strahlkraft verloren. Das liegt in erster Linie an der Parallelveranstaltung in Acapulco, die seit dem Belagwechsel von Sand auf Hartplatz mehr Topspieler anlockt.

24.02. – 29.02.2020 Qatar Total Open Doha

Bei den Damen trifft sich alles, was Rang und Namen hat in Doha. 2020 gehört das Turnier wieder der Premier-5-Kategorie an, während Dubai Premier-Status erhält. Beide Veranstaltungen tauschen seit 2015 jährlich die Kategorie. Titelverteidigerin ist die Belgierin Elise Mertens, die im Vorjahr ihren größten Karriereerfolg in Katar feierte. Zuvor gingen die Titel reihenweise an tschechische Spielerinnen. Lucie Safarova, Karolina Pliskova und Petra Kvitova trugen sich zwischen 2015 und 2018 in die Siegerliste ein.

März

09.03. – 22.03.2020 BNP Paribas Open Indian Wells

Das Wohlfühlevent in der kalifornischen Wüste leitet den US-Hartplatz-Frühling ein. Fünf Mal in Folge wurde Indian Wells zuletzt zum beliebtesten 1000er-Turnier des Jahres gewählt. Ein Ende des Aufschwungs ist nicht absehbar. Mit mehr als 450.000 Zuschauern in den letzten Jahren ist Indian Wells nach den Grand-Slam-Turnieren das bestbesuchte Tennisturnier der Welt. Als Titelverteidiger gehen Bianca Andreescu und Dominic Thiem an den Start.

23.03. – 05.04.2020 Miami Open

Lange Zeit wurden die Miami Open als fünftes Grand-Slam-Turnier des Jahres bezeichnet. Diesen Nimbus hat das Combined Event längst an Indian Wells verloren. Dennoch gehört das Turnier auch nach dem Umzug von Key Biscayne ins Hard Rock Stadium zu den absoluten Top-Veranstaltungen im Kalender. 96 Spieler schaffen es ins Hauptfeld und benötigen fast zwei Wochen, um den Champion zu ermitteln. Im Vorjahr reckten Ashleigh Barty und Roger Federer die Siegertrophäe in den Himmel.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Don't miss out... Witness the 2020 @miamiopen at @hardrockstadium. Get your single-session tickets today!

Ein Beitrag geteilt von 🎾 Miami Open 🎾 (@miamiopen) am

April

12.04. – 19.04.2020 Rolex Monte-Carlo Masters

Die europäische Sandplatzsaison beginnt traditionell in Monte Carlo. Zwar sind die besten 30 der Weltrangliste seit 2009 nicht mehr dazu verpflichtet, im Fürstentum zu spielen. Dennoch kann sich das Teilnehmerfeld Jahr für Jahr sehen lassen. Uneingeschränkter König der Veranstaltung ist Rafael Nadal. Sensationelle Bilanz des Spaniers: 71:5-Siege und 11 Titel. Im Vorjahr scheiterte „Rafa“ allerdings im Halbfinale an Fabio Fognini, der seine herausragende Leistung mit dem ersten Masters-Triumph seiner Karriere krönte.

13.04. – 19.04.2020 Fed Cup Finals Budapest

Was die Herren beim Davis-Cup-Finale in Madrid erprobt haben, wird nun auch bei den Damen implementiert: ein Finalturnier um den Fed Cup. Gespielt wird von 2020 bis 2022 in der ungarischen Hauptstadt Budapest auf Sand. Titelverteidiger Frankreich, Endspielteilnehmer Australien, Wildcard-Inhaber Tschechien und die Gastgeber haben ihren Startplatz bereits sicher. Die restlichen acht Plätze werden im Februar in der Qualifikation ausgespielt. Deutschland tritt auswärts in Brasilien an.

20.04. – 26.04.2020 Porsche Tennis Grand Prix Stuttgart

Das beliebteste Premier-Turnier der letzten Jahre leitet die „rote Jahreszeit“ bei den Damen ein. Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld garantiert auch in diesem Jahr Sandplatztennis der Extraklasse. Besonders die deutschen Spielerinnen trumpfen in Stuttgart regelmäßig groß auf. Neben Julia Görges und Angelique Kerber konnte sich auch Laura Siegemund das begehrte Siegerauto sichern. In den vergangenen zwei Jahren schnappten ihnen allerdings Karolina Pliskova und Petra Kvitova die Nobelkarosse weg.

(Bild (c) imago images / PanoramiC)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Björn Walter
am 01.12.2019 gepostet von:
Björn Walter
Redakteur
Schlägt aus dem zweiten Stock auf, kennt gute Beinarbeit jedoch nur vom Hörensagen. Tennis-Allzweckwaffe mit Herz für amüsante Geschichten abseits des Centercourts. In Redaktionskreisen als Ein-Mann-La-Ola-Welle für Rafael Nadal erprobt. Auch aktiv mit Laufschuhen und Rennrad.

» Zu den Beiträgen von Björn Walter