Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Quali bei den Australian Open: Der steile Absturz der Genie Bouchard

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.12.2019|11:30 Uhr|von Adrian Rehling
Quali bei den Australian Open: Der steile Absturz der Genie Bouchard

So steil wie es nach oben geht, geht es manchmal auch wieder bergab. Das bekommt Genie Bouchard immer härter zu spüren.

Der Rückblick muss gar nicht so weit zurückgesetzt werden. Es war 2014, als die Kanadierin alle ins Schwärmen brachte. Bei den Australian Open ins Halbfinale eingezogen, bei den French Open ebenfalls, in Wimbledon sogar das Endspiel erreicht. Bouchard war eine der größten Nummern im Damen-Tennis, kletterte in der Weltrangliste bis auf Rang fünf. Millionenschwere Verträge waren die Folge.

Mehr Interesse an ihrem Date als am Erfolg

Doch damit begann dann auch rapide der Abstieg. "Genie" wurde immer seltener mit ihren sportlichen Leistungen in Verbindung gebracht. Zum einen, weil diese schlicht und einfach ausblieben. Und zum anderen, weil die Kanadierin scheinbar die Glamour- und Glitzer-Welt vorzog.

Unvergessen ihr Twitter-Super-Bowl-Date, das mehr Google-Zugriffe erhielt als die (sportliche) Wimbledon-Sensation. Inzwischen ist Bouchard auf Rang 214 in der Weltrangliste abgerutscht - und damit nicht einmal mehr die Nummer zwei in Kanada. Ganz vorn steht unangefochten Bianca Andreescu. Und dann folgt, nur Experten werden sie kennen, die 17-jährige Leylah Fernandez. Für "Genie" heißt das: Sechs Jahre nach dem Halbfinale bei den Australian Open muss sie nun in die Qualifikation. Und da geht es alles andere als mit Glamour und Glitzer zur Sache.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🚨🚨🚨 this was crazy cool! thank you @vegasgoldenknights for having me ring the siren, it was an honour

Ein Beitrag geteilt von Genie Bouchard (@geniebouchard) am

(Bild (c) imago images / ZUMA Press)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 08.12.2019 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling