Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Einfach göttlich! Stefanos Tsitsipas mit unfassbarem Around-the-Net-Leger

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
05.01.2020|15:15 Uhr|von Dennis Ebbecke
Einfach göttlich! Stefanos Tsitsipas mit unfassbarem Around-the-Net-Leger

2020 hat gerade erst begonnen - und schon jetzt gibt es einen Tennisstar, der die Messlatte in der Kategorie "Schlag des Jahres" so hoch gehängt hat, dass er sich in seinem imaginären Trophäenschrank schonmal einen Platz freihalten sollte. Die Rede ist von Stefanos Tsitsipas, der in einem atemberaubenden Doppel beim ATP Cup einen unfassbaren Around-the-Net-Leger präsentierte.

Was war passiert: Nach seinem überraschend klaren Erfolg im Einzel gegen einen stark verunsicherten Alexander Zverev lief die griechische Nummer eins im Doppel an der Seite von Michail Pervolarakis gegen Kevin Krawietz/Andreas Mies auf. Zwar siegte das deutsche Duo denkbar knapp mit 3:6, 6:3, 17:15siegte das deutsche Duo denkbar knapp mit 3:6, 6:3, 17:15, doch für den Hingucker schlechthin sorgte Tsitsipas. Sein sensationeller Punkt passte zu diesem irren Doppel.

Tsitsipas: Kämpfer mit ganz viel Gefühl

Der 21-jährige Grieche, der sich im Einzel (ATP #6) eigentlich wohler fühlt als im Doppel (ATP #85) lieferte mit seinem Around-the-Net-Leger den Beweis, dass ein Spieler mit seinem Talent und seinem Gefühl in jeder Disziplin über sich hinauswachsen kann.

Der ATP-Finals-Champion kämpfte um jeden Ball - auch wenn dieser wie in jener Szene eigentlich unspielbar erschien. Instinktiv verließ er bei dieser Rally die Spielfeldbegrenzung und legte die Filzkugel im letzten Moment brillant ums Netz herum. Andreas Mies blieb nichts anderes übrig, als die Rolle des staunenden Beobachters einzunehmen. Spektakulärer geht's kaum: Wäre der Ball noch einen Tick weiter nach außen abgedriftet, hätte ihn Tsitsipas gefühlt von den Publikumsrängen aus spielen müssen.

Griechenland-Aus nach zwei Niederlagen beim ATP Cup besiegelt

Für den Youngster selbst wird dieser wunderschöne Punkt jedoch nur ein schwacher Trost gewesen sein. Griechenland hat beim ATP Cup nach der Auftakt-Pleite (0:3 gegen Kanada) nun auch das Duell mit Deutschland (1:2) verloren. Die Chance zum Einzug ins Viertelfinale ist dahin.

(Bild (c) imago images / AAP / Screenshot-Twitter / Montage)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Dennis Ebbecke
am 05.01.2020 gepostet von:
Dennis Ebbecke
Redakteur
Dennis ist seit vielen Jahren als Sportredakteur tätig, fühlt sich vor allem in der Welt des Tennis und des Fußballs zu Hause. Auch auf dem Court trifft man ihn hin und wieder an, doch ein Blick auf seine LK beweist: Er verbringt deutlich mehr Stunden am Schreibtisch als auf dem Tennisplatz.

» Zu den Beiträgen von Dennis Ebbecke


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Kevin Krawietz
Germany Kevin Krawietz ATP #<500
Michail Pervolarakis
Cyprus Michail Pervolarakis ATP #433
Stefanos Tsitsipas
Greece Stefanos Tsitsipas ATP #6