Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Legenden-Verpflichtung: Thomas Muster komplettiert Thiems Trainerstab

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
08.01.2020|14:00 Uhr|von Christian Schwell
Legenden-Verpflichtung: Thomas Muster komplettiert Thiems Trainerstab

Der bisher erfolgreichste Österreicher der Tennisgeschichte will 2020 höchstpersönlich dazu beitragen, dass er zeitnah von Dominic Thiem abgelöst wird. Thomas Muster, der ehemalige Weltranglistenerste und French-Open-Champion von 1995, verstärkt in dieser Saison zumindest zeitweise den Stab der aktuellen Nummer vier der Welt.  

Muster wird sowohl bei den vier Grand-Slam-Turnieren als auch bei den ATP-Events der Masters-Serie zum Team der österreichischen Nummer eins gehören. Federführend beim Coaching bleibt aber weiterhin der Chilene Nicolas Massu, der im letzten Jahr Thiems langjährigen Weggefährten Günter Bresnik im Traineramt abgelöst hatte. 

Austausch zwischen Muster und Thiem schon im Herbst beim Wiener Turnier

Thiem und Muster hatten sich erstmals im Herbst beim Turnier in der Wiener Stadthalle intensiver über das Spiel und die Matches des 26-Jährigen ausgetauscht. Offenbar fruchtbar, denn schon vor einigen Wochen hatte Thiems Vater den Namen Musters in Bezug auf eine Ergänzung des Trainerstabs ins Spiel gebracht. Thiem selbst holte Muster als Kapitän des österreichischen Teams beim ATP Cup ins Boot. Jetzt gab per Presseinformation die endgültige Bestätigung, dass die Zusammenarbeit mit dem Linkshänder aus der Steiermark über den Mannschaftswettbewerb hinaus ausgedehnt werden soll.

Hoffnungen auf eine weitere Leistungssteigerung

„Ich bin sehr froh darüber, dass die Zusammenarbeit mit Tom (Thomas Muster, Anm.) jetzt fixiert ist, das wird sicher eine geile Zeit! Wir haben schon in den letzten Tagen zusammen trainiert, und das hat sehr gut funktioniert. Tom entwickelt als Betreuer eine unglaubliche Energie, er gibt uns auch als Captain sehr, sehr wertvolle Ratschläge. Die Arbeit mit ihm wird mir echt weiterhelfen. Wir sind sehr motiviert und werden alles dafür tun, um unsere Ziele auch zu erreichen“, gab Thiem zu Protokoll.

Auch der 52-jährige Muster geht seine neue Rolle mit positiven Erwartungen an. „Ich freue mich, dass ich Dominic in diesem Jahr bei wichtigen Turnieren unterstützen und meine Erfahrungen einbringen kann, die ihm hoffentlich weiterhelfen, um sein Tennis zu verbessern und damit eine weitere Leistungssteigerung zu erreichen. Das alles wird gemeinsam mit Nicolas Massu passieren, der unverändert sein Hauptcoach bleibt. Ich glaube, dass wir uns sehr gut ergänzen und für Dominic das Beste herausholen können“, ist er überzeugt.

Das Hauptziel dürfte Roland Garros sein

Bisher ist Thiem beim in Paris, wo Muster seinen Grand-Slam-Triumph feiern konnte, zweimal im Finale recht deutlich an Rafael Nadal gescheitert. Dass sich dies durch die Tipps und Ratschläge  des Sandplatz-Ausnahmespielers Muster verändern lässt, dürfte eine der größten Hoffnungen des neu geschaffenen österreichischen Traum-Duos sein.    

(Bild: (c) imago images / Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 08.01.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell