Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Erst wartet ein Verrückter, dann (wohl) eine Legende

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
19.01.2020|13:00 Uhr|von Fabian Buß
Erst wartet ein Verrückter, dann (wohl) eine Legende

Die Auslosung bei den Australian Open hat Kevin Krawietz und Andreas Mies gleich zu Turnierbeginn eine spannende Aufgabe beschert. Das an Position drei gesetzte deutsche Doppel bekommt es in der ersten Runde mit Alexander Bublik und Mikhail Kukushkin zu tun. Auf den Papier sind "KraMies" der klare Favorit, doch die beiden Kasachen sind nicht zu unterschätzen. Speziell Alexander Bublik ist für seine teils verrückte Spielweise auf der ATP-Tour bekannt und könnte die beiden Deutschen mit ungewöhnlichen Schlägen vor Herausforderungen stellen.

Sollten die amtierenden French-Open-Sieger ihre Auftakthürde meistern, könnte in der zweiten Runde eine Legende warten: Lleyton Hewitt (38). Australiens Davis-Cup-Chef tritt mit seinem Landsmann Jordan Thompson per Wildcard in der Doppelkonkurrenz an. Die beiden Lokalmatadoren spielen in der ersten Runde gegen die Koreaner Ji Sung Nam und Min-Kyu Song. Ein Duell mit Hewitt/Thompson wäre für "KraMies" ein echter Härtetest, denn sie müssten nicht nur gegen eine Tennislegende, sondern auch vor den australischen Fans bestehen, die ihre Helden frenetisch unterstützen werden. Bei einem Sieg könnte es für die Deutschen zu einem ersten Duell mit einem gesetzten Team kommen. In der dritten Runde könnten Jamie Murray und Neal Skupski warten. Sollten "Kramies" auch diesen Brocken aus dem Weg räumen, ist den Deutschen bei diesem Turnier alles zuzutrauen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

2️⃣0️⃣1️⃣9️⃣~ what a Year! 2️⃣0️⃣2️⃣0️⃣~ here we come! . . #emotional #thankful #happy #newyear #australia #2020

Ein Beitrag geteilt von Kevin Krawietz (@kevinkrawietz) am

Ein unangenehmes Los haben Tim Pütz und Frederik Nielsen erwischt. Das deutsch-dänische Duo muss in der ersten Runde gegen John Peers (Australien) und Michael Venus (Neuseeland) antreten. Das an Nummer sieben gesetzte Doppel geht nicht zuletzt aufgrund des Heimvorteils als Favorit ins Spiel. Doch Doppelspezialist Tim Pütz hat beispielsweise schon im Davis Cup bewiesen, dass er auch gegen Weltklasse-Doppel bestehen kann.

Mit großer Spannung wird der erste gemeinsame Grand-Slam-Auftritt von Jan-Lennard Struff und Henri Kontinen erwartet. "Struffi" und sein finnischer Partner sind ausgewiesene Doppelspezialisten, haben ihre größten Erfolge allerdings jeweils mit anderen Partnern errungen. In der ersten Runde gegen die Italiener Lorenzo Sonego und Andreas Seppi wird sich zeigen, wie gut "Struffi" und sein Partner schon aufeinander abgestimmt sind. Sollten die beiden von Beginn an harmonieren, können sie bei diesem Turnier weit kommen.

(Bild © imago images / AAP)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Fabian Buß
am 19.01.2020 gepostet von:
Fabian Buß
Als kleiner Junge stand Fabian erstmals auf dem Tennisplatz und als Teenie schaute er fasziniert dem jungen Roger Federer am Hamburger Rothenbaum zu. Diese Faszination ist bis heute geblieben und spornte ihn an, Redakteur zu werden und über Sport zu berichten. Sein Motto: „Der Ball ist rund und man weiß nie, was passieren wird!“

» Zu den Beiträgen von Fabian Buß


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Tim Puetz
Germany Tim Puetz ATP #<500
Kevin Krawietz
Germany Kevin Krawietz ATP #<500
Jan-Lennard Struff
Germany Jan-Lennard Struff ATP #35