Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Unaufhaltsamer Federer rauscht in Runde 3

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
22.01.2020|12:30 Uhr|von Henrike Maas
Unaufhaltsamer Federer rauscht in Runde 3

Roger Federer steht nach einem souveränen Sieg über Filip Krajinovic in der dritten Runde der Australian Open. Mit 6:1, 6:4, 6:1 macht der Schweizer nach gerade mal anderthalb Stunden das Weiterkommen perfekt. Damit ist der 38-Jährige bei seinen 21 Australian Open auch zum 21 Mal mindestens in die dritte Runde eingezogen. 

Makelloser erster Satz

Filip Krajinovic konnte einem an diesem Abend leidtun. Der Serbe brauchte gute 15 Minuten, ehe er mental und spielerisch halbwegs im ersten Satz angekommen war. Zu diesem Zeitpunkt hatte Roger Federer seinen Gegner mit 5:0 schon meilenweit hinter sich gelassen. Zwei Breaks für den Schweizer, der sich mal wieder perfekt darauf verstand, im richtigen Moment die entscheidenen Punkte zu machen. Nichts zu holen für Krajinovic, der zusehends ratlos wirkte. Zwanzig Minuten nur dauerte es und der erste Satz ging absolut verdient mit 6:1 an Federer.

Federer hält Krajinovic in Schach

Das Spiel setzte sich so zunächst auch im zweiten Satz fort. Die Nummer 3 der Welt spielte weiter makellos, während Filip Krajinovic verzweifelt nach Boden unter seinen Füßen suchte. Den fand der Serbe das erste Mal, als er nach einem 15:40 doch noch das Spiel zum 2:3 machte. Aber da lag er eben auch schon wieder ein Break hinten. Dennoch konnte man in der Nummer 41 der Welt nun etwas Hoffnung aufschimmern sehen. Die manifestierte sich dann sogar soweit, dass Krajinovic auf einmal Breakchancen bei Aufschlag Federer bekam. Die ersten wehrte der 38-jährige Schweizer noch ab, beim vierten Breakball schlug Filip Krajinovic dann aber zu - 4:4. Würde sich nun aus einer Einbahnstraße ein Match auf Augenhöhe entwickeln? Nein, denn so schnell wie Krajinovic das Break zurückholte, hatte er auch schon wieder ein Neues kassiert. Das nutzte Roger Federer dann wieder souverän, um sich mit 6:4 und zwei Sätzen in Front zu bringen. 

Durch das kurze Aufbäumen seines Gegners gewarnt, zog Federer im dritten Satz sein Tempo an. Erneut sicherte sich der sechsfache Australian Open-Sieger direkt ein Break zum Auftakt. Krajinovic versuchte zwar weiterhin heldenhaft, sich noch irgendwie im Match zu halten, konnte seine Niederlage aber nicht mehr aufhalten oder abschwächen. Zwei weitere Breaks und das Schicksal des Serben war besiegelt.

(Bild © imago / PanoramiC / Antoine Couvercelle)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Henrike Maas
am 22.01.2020 gepostet von:
Henrike Maas
Redakteur
Henrike hat ihre Liebe zum Tennis erst später entdeckt, ist seitdem aber sowohl auf und neben dem Court immer dabei. In den Bereichen Technik, Taktik und Ausrüstung etwas detailverliebt, kann man mit ihr über alles rund um die gelbe Filzkugel reden.

» Zu den Beiträgen von Henrike Maas