Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Gauff stößt an ihre Grenzen

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
26.01.2020|07:00 Uhr|von Christian Schwell
Gauff stößt an ihre Grenzen

Coco Gauf (WTA 67) sind im Achtelfinale der Australian Open von einer Landsfrau die aktuellen Grenzen aufgezeigt worden. Sofia Kenin (WTA 15) schlug die fünfzehnjährige Gauff zum Ende hin sehr deutlich mit 6:7 (5), 6:3, 6:0.  

Den ersten Satz kann Gauff noch drehen

Nach den gehypten Siegen im Generationen-Duell gegen Venus Williams und  gegen die Titelverteidigerin Naomi Osaka mutete das Achtelfinale gegen die weitaus weniger bekannte Sofia Kenin fast wie eine Pflichtaufgabe an. Diese oberflächliche  Einschätzung fand aber schon von der Papierform her keine Berechtigung, denn Kenin ist auch erst 21 Jahre alt, hochtalentiert und auf der Weltrangliste mit Position 15 weit vor Gauff platziert.

Und auch auf dem Platz war es die in Moskau geborene Kenin, die erste Akzente setzte, indem sie der sechs Jahre jüngeren Gegnerin sofort den Aufschlag abnahm. Gauff lief diesem Rückstand lange vergeblich hinterher, schaffte dann aber doch das Rebreak zum 4:4. Anschließend bewies sie dann einmal mehr die Abgebrühtheit in engen Situationen, die ob ihres Alters immer wieder überrascht. Obwohl sie mit einer 6:5-Führung im Rücken schon einen Satzball liegen ließ und dann auch noch im Tiebreak gleich drei Möglichkeiten in Folge vergab, zur Satzführung zu kommen, behielt sie letztendlich die Nerven und holte sich den Tiebreak doch noch mit 7-5.   

Der Aufschlag lässt die 15-Jährige im Stich 

Dann aber ließ Gauff auf dem Weg in ihr erstes Grand-Slam-Viertelfinale der eigene Aufschlag zunehmend im Stich. Ihre Quote beim ersten Service ging zeitweise unter die 50-Prozent-Marke, auf Dauer geriet sie dadurch mehr unter Druck als ihr lieb sein konnte. Schließlich leistete sie sich sogar gleich drei Doppelfehler in einem Aufschlagspiel. Das nun unvermeidliche Break für Kenin zum 3:1 war das Resultat. Die baute dann anschließend die Führung mit soliden Aufschlagspielen bis zum Satzausgleich mit 6:2 aus.    

Gauff spielt Risiko - und überdreht

Der Bruch in Gauffs Spiel war jetzt doch deutlich zu erkennbar. Zu Beginn des dritten Satzes versuchte sie mit mehr Risiko eine Wende herbeizuführen. Das ging allerdings in Form eines von Fehlern begünstigten weiteren Breaks für Kenin deutlich schief.  Diese bewegte ihre Gegnerin nun mit gut platzierten Schlägen und verleitete sie immer wieder dazu, falsche Entscheidungen zu treffen und die falschen Bälle zu attackieren. So gab es für Gauff keinen Weg zurück in diese Partie. Im Gegenteil: Der dritte Satz entwickelte sich vollkommen in Sofia Kenins Richtung, die am Ende ein deutliches 6:0 bejubeln und selbst den Einzug ins erste Grand-Slam-Viertelfinale ihrer ebenfalls noch jungen Karriere feiern konnte.

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Christian Schwell
am 26.01.2020 gepostet von:
Christian Schwell
Redakteur
Christian ist wie so viele im Zuge des Becker-Booms zum Tennis gekommen. Ein Tennis-Verrückter, der seine Texte gerne mit etwas Humor würzt. Der ist besser als sein Tennisspiel. Glaubt er.

» Zu den Beiträgen von Christian Schwell


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Sofia Kenin
USA Sofia Kenin WTA #7
Cori Gauff
USA Cori Gauff WTA #51