Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Heftiger Abschuss im Struff-Doppel

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
28.01.2020|13:50 Uhr|von Adrian Rehling
Heftiger Abschuss im Struff-Doppel

Der Traum vom ersten Grand-Slam-Erfolg (im Doppel) ist für Jan-Lennard Struff geplatzt. Nach zuvor vier starken Auftritt war nun im Viertelfinale Endstation. Für Aufsehen sorgte vor allem eine Szene.

Zunächst aber einmal zum Sportlichen. "Struffi" spielte das erste Mal gemeinsam mit dem Finnen Henri Kontinen, was mit vier Siegen in Serie auch verheißungsvoll startete. Deshalb wurde der deutsch-finnischen Kombination gegen das Duo Rajeev Ram/Joe Salisbury auch der fünfte Erfolg zugetraut. Nach einem unterhaltsamen Doppel stand am Ende - aus deutscher Sicht -allerdings ein 4:6, 4:6 auf der Anzeigetafel.

Salisbury hat keine Chance auszuweichen

Die Szene des Spiels ereignete sich zu Beginn des zweiten Durchgangs. Ram/Salisbury hatten soeben direkt das Break zum 1:0 geschafft, ehe der Amerikaner aufschlug. Beim 15:0 retunierte Struff stark, der Brite Salisbury konnte aber mit einem herausragenden Reflex den Ball im Spiel halten. Beim anschließenden Vorhand-Schuss von Kontinen hatte er allerdings keine Chance auf einen Reflex, wurde nämlich voll im Gesicht getroffen.

Der Brite blieb einige Momente liegen, Struff und Kontinen gingen sofort auf die gegnerische Seite und erkundigten sich nach dem Wohlbefinden des Kontrahenten. Der musste die getroffene rechte Gesichtshälfte tatsächlich erst einmal mit einem Eispack kühlen, ehe es weitergehen konnte. Ein Treffer, der aber letztlich (zum Glück) keine Wirkung zeigte.

(Zum Eurosport-Video mit dem Doppel-Abschuss geht es hierhier)

(Bild (c) imago images / Screenshot Eurosport Video)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Adrian Rehling
am 28.01.2020 gepostet von:
Adrian Rehling
Redakteur
Adrian liebt seinen Job. Social-Media-Spürnase, bringt das nötige Quäntchen Boulevard ins Team. Gute Laune in Person.

» Zu den Beiträgen von Adrian Rehling