Jetzt die App myTennis runterladen!

Auch unterwegs immer informiert bleiben & die Welt des Tennis entdecken.

Billboard : 4475835
Pro

Dominic Thiem fightet Kumpel Zverev nieder

Leaderboard : 4475810
Top : 4475800
31.01.2020|13:25 Uhr|von Maximilian Bohne
Dominic Thiem fightet Kumpel Zverev nieder

Es war ein Akt in vier Sätzen. Dominic Thiem und Alexander Zverev begeisterten im Halbfinale der Australian Open.

Am Ende setzte sich der ÖTV-Profi nach einem packenden Match mit 3:6, 6:4, 7:6, 7:6 durch. Im Endspiel wartet am Sonntag die - derzeit wohl - größte aller Herausforderungen: Novak Djokovic.

Starker Auftakt von „Sascha“

Dass „Domi“ Thiem leicht favorisiert in dieses Finale ging, war von Beginn an kaum zu spüren. Lange und intensive Rallys bestimmten die Anfangsphase der Partie, beiden Spielern gelang sofort das Break, 1:1. An einem extrem heißen Tag in Melbourne setzte wenig später auch noch Regen ein – das ohnehin kaum geöffnete Dach wurde vollständig geschlossen. Im Anschluss wurde die deutsche Nummer eins immer besser und landete spätestens mit dem Break zum 4:3 einen Wirkungstreffer. Mit gutem Aufschlag (90% Quote beim ersten) und starken Grundschlägen bestätigte Zverev und breakte Thiem im Anschluss erneut – ein verdientes 6:3 nach nur 40 Minuten.

Der „Dominator“ wird stärker – dann fällt das Licht aus
Im zweiten Durchgang wurde die Partie wieder offener. Bei 1:1 lugte kurz das alte Doppelfehler-Problem des Deutschen um die Ecke, in Kombination mit zwei weiteren Fehlern bekam der Österreicher das Break zum 2:1. In einem unterhaltsamen Match mit vielen langen Ballwechseln gewann Thiem jetzt mehr an Boden, ließ sich auch vom Break zum 3:3 nicht beeindrucken und schlug sofort zurück. Beim Ausservieren erarbeitete sich „Sascha“ nochmal Chancen zum 5:5, doch „Domi“ hielt stand und machte mit einem Ass den 6:4-Satzausgleich perfekt.

Kurios: Kurz nach dem Start des dritten Durchgangs musste die Partie unterbrochen werden, weil ein Scheinwerfer ausgefallen war. Nach rund zehn Minuten Unterbrechung konnte es aber weitergehen. Jetzt kam Thiem besser aus den Startlöchern und ging mit 3:1 in Führung. Die Berg- und Talfahrt setzte sich aber fort und nach gut zwei Stunden Spielzeit stand es wieder in beiden Sätzen zuvor 3:3. Bei 4:4 und 30:30 gab der Linienrichter zum Unmut „Saschas“, der keine Challenge mehr hatte, einen seiner Aufschläge aus. Wie reagierte er? Ass beim zweiten Aufschlag, noch eins hinterher, 5:4. Plötzlich stand wieder Thiem unter Druck, der jetzt gegen den Satzverlust servierte und zwei Satzbälle abwehren musste. Das tat er, der Durchgang ging in den Tiebreak. Dort behielt die die Nummer fünf der Setzliste die Nerven, 2:1 Thiem mit 7:6 (3)!

Lucky Punch entscheidet ausgeglichenen Vierten

Die Drei-Stunden-Marke wurde langsam erreicht. Im vierten Durchgang konzentrierten sich jetzt beide Spieler mehr auf ihren Aufschlag, Ballwechsel und Spiele wurden etwas kürzer. Bis zum 5:4 blieb alles in der Reihe. Beim Aufschlag gegen den Matchverlust erspielte sich Zverev ein 40:0. Einige Fehler folgten, plötzlich fehlten Thiem zwei Punkte zum Matchgewinn. Doch der 22-Jährige behielt die Nerven, servierte ein Ass und glich dann mit Serve & Volley zum 5:5 aus. Die nächsten Spiele hielten beide souverän, wieder musste ein Tiebreak entscheiden.

Drittes Slam-Finale für Thiem
Im Finale trifft „Domi“ am Sonntag auf keinen geringeren als Novak Djokovic. Der Serbe, der im Halbfinale mit einem angeschlagenen Roger Federer kaum Mühe hatte, strebt in seinem achten Finale von Melbourne den achten Titel an. Für Thiem ist es das dritte Grand-Slam-Finale nach zwei Niederlagen im Finale der French Open 2018 und 2019. Allerdings das erste bei den Australian Open - als erster Österreicher überhaupt.

Thiem jubelte im On-Court-Interview: "Das war ein verrücktes Match. So schwierig, so eng. Es fühlt sich unwirklich an, ein Australian-Open-Finalist zu sein."

(Bild © imago images / Xinhua)

WAS IST DEINE MEINUNG?
Lustig

LUSTIG

0

Liebe

LIEBE

0

Oh man...

OH MAN...

0

Wow

WOW

0

Traurig

TRAURIG

0

Wütend

WüTEND

0

Maximilian Bohne
am 31.01.2020 gepostet von:
Maximilian Bohne
Redakteur
Maximilian ist seit seiner Kindheit begeisterter Sportfan und Tennisspieler. Nach dem Abitur hat er sich dazu entschieden, seine beiden Leidenschaften, den Sport und das Schreiben, zu verbinden.

» Zu den Beiträgen von Maximilian Bohne


MediumRectangle : 4475807

FOLGE UNS:



MEISTGELESENE ARTIKEL

Skyscraper : 4475805
Bottom : 4475803

PROFIS AUS DEM BEITRAG

Alexander Zverev
Germany Alexander Zverev ATP #7
Dominic Thiem
Austria Dominic Thiem ATP #4